InfinityBooks

Die Ewigkeit sind unsere Bücher und die Seele die in uns lebt….

Google+

 

 

 Mangaka: Kaco Mitsuki
Verlag: Egmont Anime & Manga
Seiten: 192
Preis: 6,50 EUR
Amazon: bestellen
Genre: Romance, Drama
Art: Reihe Band 01

 

Hikaru ist Mitglied im Astronomieklub und liebt den Himmel über alles. Eines Abends stolpert sie beim Sterne beobachten über einen großen, blonden Jungen, so geheimnisvoll und strahlend wie ein Stern. Hikaru möchte ihn unbedingt näher kennen lernen, doch ihr „Stern“ ist an der Schule besser bekannt als der „Finstere Gerüchtekönig“. Was ist an den schlimmen Gerüchten dran und warum fühlt sie sich ihm trotzdem so sehr verbunden?

Empfehlung

Der Manga ist genauso wie von der Mangaka beabsichtigt, sehr zaghaften Schrittes mit der Romantik. Dies kommt aber sehr positiv rüber denn ein wichtiger und wunderschöner Aspekt dieses Manga ist es, den Sternenhimmel zu beobachten. Ich finde diese Idee dem Himmel einen so wichtigen Aspekt in einem Manga zu geben, eine ganz reizende Idee und passt hervorragend.

Ich musste regelmäßig lachen wenn ich die einzelnen Sequenzen der Mangaka gelesen habe die typisch sind und sich durch den Manga ziehen, dies macht sie zusätzlich sehr sympatisch.

Der Zeichenstil ist umheimlich weich und fließend. Er passt wunderbar zu den Charakteren und der Story und ist sehr detailliert, so romantisch wie ihre Manga.

Die Story ist verzwickter als man auf den ersten Blick meinen darf, denn Hikaru und Aso verbindet so wie es scheint eine gemeinsame Vergangenheit. Diese ist jedoch eine Sache an die sich im ersten Moment nur Yui, der Bruder von Hikaru, erinnert.

Fazit

[VORSICHT SPOIlER!] Hikaru ist eine sehr Lebens freudige und liebenswerte aber auch sehr tollpatschige Person. Sie liebt den Himmel und schaut jede freie Minute zu ihm auf. Die erste Begegnung mit dem ihr da noch unbekannten Aso-kun lässt den Wunsch in ihr aufkeimen ihn öfter zu sehen. Er verhindert das sie total verträumt in den Himmel schauend, gegen etwas stößt.

Weiterlesen

 

 

Autor: Trudi Canavan
Verlag: blanvalet
Seiten: 827
Preis: 9,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 01

 

Als die junge Auraya zur Priesterin der heiligen Fünf erwählt wird, muss sie alles hinter sich lassen, was sie liebt: ihr Dorf, ihre Familie –  und vor allem ihren Lehrer, den Traumweber Leiard. Denn die Traumweber – Meister der Heilkunst – werdenwegen ihrer heidnischen Überzeugungen von den Anhängern der fünf Götter von jeher verachtet.

Zehn Jahre später hat Auraya viel gelernt – über ihre Welt Ithania, die von Kriegen heimgesucht wird, die fünf Götter und die Ziele ihres Ordens. Und sie hat daran gearbeitet, ihre erstaunlichen magischen Fähigkeiten zu vervollkommnen. Was sich nun auch als dringend nötig erweist, denn die Fünf haben ihren Priestern eine gewaltige Aufgabe gestellt:  Sie sollen die Länder des nördlichen Ithania zu einem Bündnis vereinen und alle magisch begabten Menschen dem Orden der Weißen zuführen, denn je, als sich eine neue mächtige Sekte erhebt, deren Mitglieder behaupten, den einzig wahren Göttern zu dienen. Bald darauf überziehen schwarze Magier das Land mit Tod und Verheerung – und sie kennen nur ein einziges grausames Ziel: die Auslöschung aller Priester vom Orden der Weißen …

Empfehlung

Ach, das Buch war sehr erfrischend. Ich habe schon lange ein Auge auf dieses Buch gehabt und bin nicht enttäuscht worden. Frau Canavan hat hier einen wundervoll spannenden, gefühlvollen und sehr interessanten FantasyRoman erschaffen.

Die Geschichte wird (falls einige noch nicht die Gilde der schwarzen Magier gelesen haben) aus der Perspektive verschiedener Protagonisten erzählt. Ich mag diese Art sehr denn ich erfahre gerne mehr über die Gedanken der einzelnen Charaktere. 

Auraya hat es nicht leicht und muss viele Lasten und schwere Entscheidungen im laufe ihres noch kurzen Lebens treffen. Man ist direkt bei ihr und fiebert mit. Es ist ein gelungenes Werk der Autorin geworden und durch einige Aspekte ist man schon aus Neugier gezwungen sich auch der restlichen beiden Romane zu widmen.

Fazit

[VORSICHT SPOILER!] Ich bin noch etwas überwältigt. Jedes mal aufs Neue bin ich beeindruckt von ihren Büchern und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Sie schafft es so viele Inhalte in ihre Seiten ein zu bringen das kaum ein Wunsch offen bleibt, außer der, doch bitte ungestört weiter lesen zu dürfen. Viele schrecken vor den vielen Seiten zurück und bevorzugen sicher etwas im 300 Seiten Bereich, doch genau da kommt es oft vor das Buchenden total abrupt erscheinen.

Weiterlesen

 

 

Autor: Trudi Canavan
Verlag: blanvalet
Seiten: 605
Preis: 13,00 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 01

(Die Gilde der schwarzen Magier – Die Rebellin/Die Novizin/Die Meisterin ist die voran gegangene Trilogie)

 

Zwanzig Jahre sind seit den Ereignissen in der Trilogie Die Gilde der schwarzen Magier vergangen, als Sonea und Akkarin die Invasion der Schwarzen Magier aus Sachaka zurückschlagen konnten. Auf Wunsch der Gilde hat Sonea seither nur einen einzigen Magier in die Geheimnisse der Schwarzen Künste eingeweiht. Gemeinsam sollen sie Kyralia gegen einen erneuten Angriff aus Sachaka verteidigen. Doch Sonea ist nicht glücklich mit der Wahl, die die Gilde dafür getroffen hat: Kallen ist zwar ein ehrenhafter, aber auch ein harter und zu schnell urteilender Mann.

Noch viel mehr beunruhigt Sonea allerdings der Ehrgeiz ihres Sohnes Lorkin. Kaum dass er das Studium der Magier abgeschlossen hat, brennt der junge Mann darauf, sich endlich zu beweisen. Zu diesem Zweck begibt Lorkin sich im Gefolge des neuen Botschafters der Gilde ausgerechnet nach Sachaka, wo den Magiern Kyralias immer noch unzählige Gefahren drohen.

Und als Sonea nicht schon genug Grund zur Sorge hätte, droht in der Unterwelt von Kyralias Hauptstadt Imardin ein Krieg auszubrechen, in den auch Magier verwickelt zu sein scheinen – ein gefährlicher Konflikt, der alles, was in den Jahren des Frieden mühsam aufgebaut wurde, für immer zerstören könnte…

Empfehlung

Seit dieses Buch raus gekommen ist, erfahren hatte das die Geschichte um Sonea weiter geht wollte ich unbedingt dieses Buch lesen. Da es nun „nur“ noch 13,00 EUR kostet habe ich endlich zugeschlagen. Der Preis ist für 600 Seiten mehr als angebracht und die Verarbeitung dieses Taschenbuches ist stabil solide und wunderschön.

Der Buchdeckel verrät schon ziemlich viel vom Inhalt, von mir gibt es dafür beide Daumen nach oben, denn so kaufe ich keine Katze im Sack. Das Buch ist so zu sagen ein weiterer Auftakt einer folge Trilogie über die Gilde und Soneas Leben. Dieses Buch mag nicht vor Aktion tropfen aber es ist unheimlich spannend. Ich mochte es nicht aus der Hand legen, denn die Fragen die sich die Charaktere dort stellen die stellt man sich auch selbst und am liebsten möchte man in das Buch schlüpfen um selbst daran beteiligt zu sein und auf die spannende Suche nach Antworten zu gehen.

Frau Canavan versteht es ungemein gut, den Leser gefangen zu nehmen und trotz alledem das schon 3 Bände von Sonea auf dem Markt sind, denke ich nicht das wir davon schon genug haben. Dieses Buch kann ich nur empfehlen.

Einziges Mako ist es, finde ich, das ziemlich viele Rechtschreibfehler in meinem Band Einzug gefunden haben, das befremdet mich auch ein wenig da ich dies zuvor in einem nicht als „Mängelexemplar“ ausgeschriebenem Buch noch nicht erlebt habe. Das lesen hat es nicht im mindesten beeinträchtigt.

Fazit

[VORSICHT SPOILER!] Ach, dieses Buch war herrlich. Es gab viele „Ahhhs“ und „Ohhhs“  in Momenten in denen man viele bekannte Charaktere und Orte wiedererkannt hat. Lord Rothen, Lord Dannyl und vor allem den lieben Cery. Bei Lord Osen der nun der Administrator ist kann ich mich irgendwie noch nicht so ganz mit abfinden, ich finde ihn zwar nicht komplett de platziert aber ich werde mit dem Mann nicht grün, bzw. blau wie seine Robe. Wir dürfen auch einen neuen Lord Regin kennen lernen, der nun ganz anders als in den ersten Bänden nun viel erwachsener geworden ist und mit Sonea zusammen arbeitet. Anfangs war nicht nur Sonea skeptisch, doch anscheinend ist er ihr wohlgesonnen, es wurde so oft darauf angespielt das ich fast vermutet hätte das dort etwas kommt. Aber ich finde das unheimlich schön und mir gefällt L. Regins Menschlichkeit sehr. Die Schule und deren Örtlichkeiten sind wieder lebeding geworden und auch die Reise nach,durch und in Sachaka mit Lord Dannyl und Lorkin haben mich einige Orte wieder erkennen lassen.

Weiterlesen

Ich lese:

208/448
50/100%

Ich höre:

Besucherzaehler