Mangaka: Julietta Suzuki
Verlag: Tokyo Pop
Seiten: 212
Preis: 6,50 EUR
Amazon: bestellen
Genre: Romance, Fantasy, Drama
Art: Reihe Band 01

 

Als ihr spielsüchtiger Vater die Biege macht, sitzt Nanami auf der Straße! Zum Glück überlässt ihr ein seltsamer Fremder sein >>Haus<<. Dieses entpuppt sich als heruntergekommener Schrein, in dem es vor Geistern nur so wimmelt, die Nanami kurzerhand zur neuen Schreingöttin erklären! Ganz zum Leidwesen von Götterdiener Tomoe, der ihr nun, ob er will oder nicht, zu Diensten stehen muss!

Empfehlung

Puh, ich war sehr gespannt auf diesen Manga, denn es ist keiner meiner typischen Manga. Frau Suzuki konnte mich voll und ganz überzeugen, so das ich jetzt schon sehnsüchtig an Band 2 denke damit ich weiß wie es weiter geht, denn sie macht einen wirklich neugierig wie es mit der jungen Nanami und dem störrischen Tomoe wohl weiter gehen wird.

Das Cover ist sehr niedlich gemacht doch im Original ist es viel schöner und hat auch kräftigere Farben als hier auf dem Bild. Der Zeichenstil ist leicht, auf das Wesentliche konzentriert und das sind nun mal die Charaktere. Ihre Art zu zeichnen hat etwas so bezauberndes wie der Manag selbst ist. 

Alles in Allem ist es ein gelungener Manga bei dem alles vertreten ist, lachen wenn sich Nanami und Tomoe, der mit ihr mal so gar nicht einverstanden ist, sich wieder in die Köppe bekommen. Traurig, weil man weiß warum Nanami nun alleine dort ist und voller staunen darüber, was Nanami nun alles zu tun hat und mit ihren neuen Gaben vollbringen kann.

Ich kann den Manga aus der gekonnten Hand von Frau Suzuki nur empfehlen.

Fazit

[VORSICHT SPOILER!] Nanami hat es nicht leicht, sie wohnt mit ihrem versoffenen Vater der nur Wetten im Kopf hat aber weniger die Erziehung seiner Tochter, diese eines Tages verlässt mit einem Zettel auf dem Tisch >>Er sei nun weg, sie möge nicht nach ihm suchen<<.

Weiterlesen

 

 

Autor: Kathrin Corda
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 288
Preis: 8,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Einzelband

 

Die junge Nina muss vorübergehend nach Mailand.  Zusammen mit dem italienischen Partnerbüro soll sie eine Marketingkampagne für eine neapolitanische Kaffeemarke entwickeln. Der Umzug gestaltet sich allerdings schwieriger als erwartet: Die via Internet gefundene Wohnung befindet sich ausgerechnet über dem angesagtesten Club der Modemetropole, der neue Verehrer entpuppt sich als abgedrehter Kampfvegetarier und die Kollegen scheinen Espresso lieber zu trinken als Werbestrategien dafür zu entwerfen. Doch dann taucht Paolo auf der Bildfläche auf. Ein absoluter Traummann. Dumm nur, dass er ausgerechnet der Vertriebschef des neapolitanischen Kaffeekunden ist. Und ganz andere Verpflichtungen hat …

Empfehlung

Wow, ist das Erste das mir dazu einfällt. Dieses Buch hat es mir sehr angetan und ich weiß das es vielen von euch auch so gehen wird. Dieses Buch hat Charme,Witz,Gefühl und verdammt gute Ideen.

Ich habe sehr viel und laut gelacht, ich muss dazu sagen das es wirklich selten vorkommt das ich über Bücher so viel lache, weinen ja, aber lachen selten. Hier kam ich in beiden Sparten in den Genuss. Frau Corda schafft es Nina so lebendig wirken zu lassen das man oft zufrieden mit dem Kopf nickt oder verständnislos den Kopf schüttelt weil man denkt „NEEEIIIN tus nicht“ ^^ Aber man ist im Herzen immer bei ihr.

Ein wundervoll gelungener Roman der sich super für den Urlaub in der Sonne, auf einem schönen Badetuch, oder an einem verregneten Tag mit einer kuscheligen Decke lesen lässt.

Fazit

[VORSICHT SPOILER!] Nina (31 J.) arbeitet in Hamburg bei einer Werbeagentur, ein Auftrag von einem italienischen Kaffeehersteller führt sie für 6 Monate in die Partneragentur AdOne nach Mailand. Dort angekommen lernt sie ihre neuen Kollegen Stefano und Simona kennen die alles andere als viel arbeiten, doch mit beiden kommt sie menschlich sehr gut zurecht, sehr lustig sind die ständigen Streitgespräche zwischen Simona (Sekretärin) und Stefano (ihrem Boss).

Weiterlesen

 

 

Autor: Lissa Price
Verlag: IVI Verlag
Seiten: 400
Preis: 15,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 01

 

Die 16-jährige Callie verliert ihre Eltern, als eine unheimliche Infektion alle tötet, die nicht schnell geimpft werden – nur sehr junge und sehr alte Menschen überleben. Während die alten ihren Reichtum mehren, verfallen die Jungen der Armut. Hoffnung verspricht die Body Bank, ein mysteriöses Institut, in dem Jugendliche gegen Geld ihren Körper verleihen können. Das Bewusstsein des alten Menschen übernimmt den jungen Körper für eine Zeit, um wieder jung zu sein. Doch bei Callie geht es schief: Sie erwacht, bevor sie erwachen darf – in einem Leben, das ihr völlig unbekannt ist. Anstelle ihrer reichen Mieterin bewohnt sie eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Bald aber findet sie heraus, das ihr Körper zu einem geheimen Zweck gemietet wurde – um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss …

Empfehlung

Lissa Price hat hier eine sehr authentische Welt geschaffen das ich mir durchaus vorstellen könnte das es einmal so kommen kann. Sie schafft es bis zur letzten Seite immer wieder mit neuen Überraschungen auf zu warten, ich war sehr erstaunt denn das Buch lässt sich so leicht und flüssig lesen das man einfach genau wie Callie, mit dem Momentanen beschäftigt ist. Somit nehmen einen die Wendungen und neuen Erkenntnisse eben so überraschend mit wie sie.

Die zwei Klassen Gesellschaft die es dort in Form von arm und jung (Starters) und reich und alt (Enders) gibt kam mir sehr schlüssig vor, denn auf gewisse Weise haben wir diese ja heute schon. Callie  wurde von mir direkt ins Herz geschlossen denn ein überleben auf der Straße wenn man sich um einen kleinen Bruder kümmern „muss“ ist nicht einfach.

Es ist ein rundum stimmiges Buch, das Cover ist wunderschön und passt zum Buchinhalt, dieser wiederum ist eine wundervoll und erschreckende Achterbahnfahrt in Callies Leben, bei dem man mitfiebert und hofft das sie es nun einfach überstanden hat. 

Ich freue mich wirklich sehr über den zweiten Band.

Fazit

[VORSICHT SPOLER!] Sehr fasziniert war ich von all den Beschreibungen der modernen Technik, die Lichtstrahler für die Zimmerbeleuchtung die mit Sensoren eingeschaltet wurden. Oder das Schlittschuh fahren und viele andere Dinge. Dies hat die Autorin in meinen Augen gut und bündig beschrieben das ich als Leser wusste wovon ich mir ein Bild zu machen habe.

Weiterlesen

Ich lese:

130/512
30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler