Thriller

 

Autor: Ursula Poznanski
gelesen von: Laura Maire
Verlag: Der Hörverlag
Spieldauer: 11 Stunden 50 Minuten
Preis: 11,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Einzelband

 

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen.

Das Blut ist nicht deines.
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist.
Halte dich fern von Adler und Einhorn …

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?

Empfehlung

Dies ist das erste Buch der Autorin, natürlich stolperte ich schon oft über ihre Werke. Man kommt eigentlich kaum an ihnen vorbei, wenn etwas Neues von ihr erscheint sind überall Ankündigungen, Lesungen, Bilder. Auf allen Seiten und vielen Blogs kann man dann mehr zu ihr und ihren Büchern lesen. Nun… für mich war das eine Premiere.

Weiterlesen

 

 

 

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Heyne
Seiten: 384
Preis: 12,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Einzelband

 

Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie. Als Samantha wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an absolut nichts erinnern – weder an das, was in den vier Tagen passiert ist, noch an ihr Leben davor. Allmählich kommt sie zu einer schockierenden Erkenntnis: In ihrem alten Leben war sie
offenbar ein echtes Miststück. Wen wundert es da, dass die Polizei immer wieder auftaucht und sie wegen Cassie verhört? Denn ihre Freundin ist und bleibt verschwunden. Eine furchtbare Frage steigt in Samantha auf: Fiel Cassie einem Verbrechen zum Opfer? Und trägt sie etwa die Schuld daran? Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …

Empfehlung

Das Cover ist schön gestaltet, und ich finde mit dem schwarzen Rand der roten Blume und der roten Schrift wird einem der Inhalt bereits schaurig klar.

Samantha war verschwunden und taucht nun ohne all ihre Erinnerungen auf, sie ist verstört, ängstlich und unsicher. Schnell ist klar das ihr Leben, reich und schön so zu sagen, nicht immer nur Sonnenseiten hat. Sie will nicht mehr die alte Sam sein, sie will nicht mehr die Menschen lieben müssen die ihre reichen Eltern als angemessen erachten. Vor allem aber will sie sich erinnern und was in den 4 Tagen geschehen ist, wie es zum Tot ihrer besten Freundin kommen konnte.

Ein Buch aus der Feder von Jennifer L. Armentrout, auch jetzt hält sie was sie immer versprach – Ein tolles lese Erlebnis das man nicht verpassen sollte.

Fazit

Samantha auch Sam genannt hat 4 schreckliche Tage hinter sich, Tage, an die sie sich nicht erinnern kann. Doch nicht nur das, sie kann sich an einfach nichts mehr aus ihrem Leben erinnern das persönlichen Wert hat. Wer sie ist, wie sie heißt oder wer all die fremden Menschen sind die sie schon ihr Leben lang kennen und ihr nun so fremd vorkommen. Doch das schlimmste ist, ihre beste Freundin Cassie ist tot, und das es kein Unfall war ist allen bald klar.

Weiterlesen

 

 

Autor: Dan Wells
Verlag: Piper
Seiten: 448
Preis: 9,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Einzelband

 

Mein Name ist Michael, und ich habe Visionen. Gesichtslose Monster verfolgen mich. Doch das ist nicht mein einziges Problem: Denn einige der Monster sind real. Ich nur nicht, welche…

 

Empfehlung

Dan Wells ist ein außergewöhnlicher Autor, er hat hier ein wirres Geflecht aus Einbildung knapp an der Realität liegende Dinge geschaffen die mich so fasziniert haben das sich das Buch in Windeseile flüssig lesen ließ.

In meinen Augen ist es immer sehr schwer in der „Ich“ – Perspektive zu schreiben doch bei Dan Wells fällt das nicht mal so richtig auf, er schreibt die „Ich“ – Form so gekonnt wie andere eine „allwissende Erzähler“ – Form. Demnach haben wir jedoch nicht mehr und nicht weniger Infos als Michael, unser sympatisch verrückter Hauptprotagonist.

Hier wird die perfekte Verwirrung geschaffen die es dem Leser denke ich nur selten möglich macht zu erahnen was nun real ist und was nicht. Dan Wells habe ich als neuen Autor für mich entdeckt den ich Anderen nur sehr ans Herz legen kann.

Fazit

[Vorsicht Spoiler!] Michael ist 20 Jahre alt, hat eine schreckliche Kindheit geführt die schon im Leib seiner entführten Mutter begann. Allein mit dem Vater aufgewachsen der ihn schlug, verfiel er in Depressionen und Angstzustände. Und letztendlich trifft ihn auch noch die Schizophrenie. Das Letzteres jedoch seine Rettung bzw. eine weit größere Bedeutung spielen soll ist ihm und uns als Leser zu Anfang nicht klar.

Weiterlesen

Ich lese:

160/384

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler