Ich lese:

67/100%

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler

Dystopie

 

Autor: Dan Wells
gelesen von: Merete Brettschneider
Verlag: Der Hörverlag
Spieldauer: 14 Stunden 12 Minuten
Preis: 24,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 01

 

Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern …

Empfehlung

Das Cover ist in diesem Fall unglaublicherweise dem Englishen nicht unähnlich.  Mir gefällt es auch von der Farbe her gut, die Folgebände sind im gleichen Schema anders farbig gewählt. So kann man diese nicht verfehlen und gut zuordnen.

Eine Welt ohne Baby´s, in dieser wächst Kira Walker zu einer jungen 16 Jährigen heran. Sie erlernt Medizinisches Wissen um eines Tages das Virus RM heilen zu können. Sie will nicht warten bis alle Tot sind, sie will und wird etwas tun. Mutig stellt sie sich den Gefahren und ist bereit für andere ihr Leben zu geben.

Ein schöner Auftakt und ich bin froh das ich ihn endlich kennen lernen durfte, er hat mich durstig auf den zweiten Teil zurück gelassen.

Fazit

Hier beschreibt uns Dan Wells eine Zukunftsmöglichkeit die ich manchmal nicht nur in diesem Buch sehe. Sie ist düster und hat kaum Aussichten für die Menschheit auch in Zukunft bestehen zu können. Das für dieses Schicksal auch die eigene Rasse Mensch verantwortlich ist, wirkt nicht verwunderlich.

Weiterlesen

 

 

Autor: Heather Anastasiu
Verlag: Blanvalet
Seiten: 416
ISBN: 978-3-4422-6873-3
Preis: 8,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 01

 

Wut, Enttäuschung, Schmerz – Gefühle drohten die Menschheit auszulöschen. Ein Chip befreit sie nun von ihren schädlichen Emotionen. Denn selbstständig zu fühlen ist einfach zu gefährlich. Das erfährt Zoe am eigenen Leib, als plötzlich eine Störung an ihrem Chip auftritt. Zum allerersten Mal entstehen in ihrem Kopf eigene Gedanken und unaufhaltsame Gefühle. Zoe muss dieses Geheimnis um jeden Preis bewahren; sollte es gelüftet werden, droht ihr die Auslöschung. Doch dann gerät ihr Chip derart außer Kontrolle, dass sie sich nicht länger verstecken kann und für ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen muss.

 

Empfehlung

Ein junges Mädchen mit einem elektronischen Anschluss im Nacken, das könnte unsere Protagonistin sein und passt demnach zum Inhalt. Es sind schöne Farben gewählt sie wunderbar harmonieren und das Cover hat direkt meine Blicke auf sich gelenkt.

Eine Welt in der wir in Kategorien und Systeme eingeteilt sind, Arbeit und nützlich sein sind die Dinge die unseren Alltag aus machen. Zoe will nicht mehr so Leben, und mit Hilfe derer die so sind wie sie will sie die Welt und die Menschen retten. Doch wem kann sie trauen?

Ein mitreißender Auftakt einer tollen dystopischen Trilogie.

Fazit

Seit ich meinen ersten Dystopischen Roman gelesen habe fasziniert mich dieses Genre immer mehr, diese Bücher üben eine Faszination auf mich aus die ich kaum beschreiben kann. Das Alte und doch Neue das oft in Vergessenheit zu geraten scheint.

Weiterlesen

 

 

Autor: Veronica Rossi
gelesen von: Laura Maire
Verlag: Oetinger Media
Spieldauer: 10 Stunden 23 Minuten
Preis: 21,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 01

 

Getrennt durch zwei Welten, geeint im Überlebenskampf, verbunden in unendlicher Liebe. Die siebzehnjährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, die realer ist als jede Perfektion und in der wilde Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrer Fremdheit verbindet die beiden die Verzweiflung und Sorge um die, die sie lieben. Aria will ihre verschollene Mutter wiederfinden, Perry ist auf der Suche nach seinem Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Aria versucht, vor Perry zu verbergen, dass ihre Gefühle ihm gegenüber sich wandeln. Doch Perry hat dies längst schon entdeckt, aber nicht nur bei Aria, auch bei sich selbst. In diesem ersten Band ihrer Trilogie schreibt Autorin Veronica Rossi über große Gefühle und tödliche Abenteuer, über Mut und Sinnlichkeit und über eine Heldin, die ihre Stärke entdeckt. Dieses Buch ist zutiefst romantisch und packend und so aufregend, dass man es nur schwer aus der Hand legen kann vor Ungeduld, zu erfahren, wie es auf der nächsten Seite weitergeht!

Empfehlung

Ein tolles Cover, es ist voller Magie in Form von Natur die hier völlig unberechenbar ist. Ein junges Mädchen mitten drin und die laufenden Bände passen sich farblich an. Sehr schön.

Aria und Perry haben eines gemeinsam, sie wollen für die Menschen kämpfen die sie lieben. Das schweißt sie zusammen, denn ihre Wege kreuzen sich und verändert beide Weltbilder. Doch die Frage ist, kommen sie rechtzeitig um ihre Lieben noch lebend an zu treffen? Und was passiert wenn sich ihre Wege wieder trennen?

Ein toller Roman und ein spannender Auftakt.

Fazit

Viele haben dieses Buch sicher bereits gelesen denn als es erschien habe ich es auf sehr vielen Blogs gesehen, ich habe mir da doch etwas mehr Zeit gelassen. Ausschlag gebend war die Sprecherin des Hörbuches „Laura Maire“ denn sie sprach bereits „The Bone Season“ und überzeugte mich dort mit ihrer Stimme. Sie hat da etwas ganz tolles mit in die Wiege gelegt bekommen, sie hat unheimlich viele Nuancen in ihrer Stimme die sie wunderbar nutzt. Mich hat sie völlig verzaubert.

Weiterlesen