Autor: Krystal Sutherland
Verlag: cbt
Seiten: 384
Preis: 14,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Einzelband

Kann es mehr als eine große Liebe geben?

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran – bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen …

Empfehlung

Dieses Buch erhielt ist als Überraschung vom cbt Verlag. Ich war überrascht und sehr erfreut, ich habe hier und da schon mal angeschnitten das ich durchaus offen bin für Bücher die ich mir normal nicht ausgesucht hätte. Das wäre hier auch der Fall gewesen und ich hätte ein wirklich schönes Buch verpasst. Es ist so unglaublich geschrieben, dass ich mich immer wieder beim lesen geärgert habe was mir schon an Rezension´s Material eingefallen ist. Ich hoffe, dass ich es jetzt auch wiedergeben kann. Das Buch hat mich wirklich berühren können.

Wir lernen Henry zu Anfang kennen, seine Umgebung seine Freunde und Familie, eben seinen „ganz normalen Alltag“. Henry ist ein junger Mann der in meinen Augen völlig unkompliziert, aufrecht und intelligent rüber kommt. Er mag Dinge die Jungs mögen, er hat tolle und lustige Freunde die überaus sympatisch rüber kommen und die man daher auch direkt ins Herz schließt.

Seine Eltern scheinen das perfekte Paar zu sein und haben lustige und überaus amüsante Erziehungsmethoden, diese Begegnungen haben mich sehr erheitert. Nun, so viel zu dem unbeschwerten Teil der Geschichte. Dies bleibt jedoch nicht so, denn eines Tages taucht die seltsame Grace auf. Sie ist ungepflegt, mürrisch und trägt die Klamotten eines Jungen. Doch vom ersten Moment an ist Henry fasziniert und will sie näher kennen lernen, in dieser Hinsicht ist Henry absolut hartnäckig er will es so unbedingt das Grace kaum eine Chance hat sich von ihm zu entfernen.

Und nun kommt ein gemeinsamer Lebensweg der beiden die in mir eine gewisse Melancholie wach rief, alles wurde von unbeschwert und einfacher erwarteter Jugendliebe zu unheimlich kompliziert und tiefsinnig. Denn Grace ist, wie ich als Leserin schnell erahnt habe, etwas schreckliches zugestoßen. So stecken beide Jugendliche in einer Situation die kaum für Erwachsene zu meißtern ist und mitten in einer Hormon gesteuerten Zeit deutlich schwerer ist.

Frau Sutherland hat einen tollen Schreibstil, leider ist es das einzige Buch das ich von ihr finden konnte denn ich würde sehr gerne mehr von ihr lesen. Ich habe das Buch nur 2 mal in die Hand genommen und habe es bis knapp zur Hälfte und dann den Rest verschlungen. (Ich musste es wegen meines Umzuges leider, unter Zwang xD, zur Seite legen.) Sie schreibt einfühlsam, witzig und mit unheimlich viel Charme dem ich mich einfach nicht entziehen konnte.

Fazit

Es ist ein Buch zum lachen, zum nachdenken und zum weinen. Das Ende war unvermeidlich auch wenn ich mir da ja immer eine ganz bestimmte Richtung wünsche war es eine tolle Erfahrung diese Zeilen lesen zu dürfen und sie berühren mich einen Tag später immer noch. Eine klare Empfehlung für Jene, die sich von meiner Rezension ebenfalls angesprochen fühlen.

4 Antworten auf Unsere verlorenen Herzen von Krystal Sutherland

  • Huhu 🙂

    Es hört sich nach einem wirklicht tollen Buch an und ich setzte es auf meine WULI und hoffe auch das es dann bald bei mir einziehen wird 🙂
    Deine Rezension gefällt mir übrigens sehr.

    Liebe Grüße
    Teresa

    • Hallo liebe Te : )
      wie schön das du rein schaust und ich freue mich das ich dir das Buch Wort wörtlich „ans Herz“ legen konnte. Ich glaube wirklich das es zu dir passt.
      Ganz lieben Dank und liebe Grüße
      Romi :>

  • Huhu Romi 🙂

    Wieder eine richtig schöne Rezension von dir! Ich muss gestehen, dass ich „Unsere verlorenen Herzen“ bisher noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Rein optisch hätte es mich auch nicht wirklich angesprochen und auch beim Klappentext wäre ich mir nicht sicher gewesen, ob mich die Geschichte überzeugt hätte. Dank deiner Rezension wandert das Buch jetzt aber doch mal vorsorglich auf meine Wunschliste 😉

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    • Liebe Lisa 🙂
      es ist wirklich toll und mir wäre es ja auch so wie dir gegangen. Oft gehen Bücher leider unter wenn sie Cover technisch schon nicht dem entsprechen das man sich sonst so als „Beute“ aussucht ^^
      *knuddel* lieben Dank
      Romi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

130/512
30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler