Autor: Jennifer L. Armentrout
gelesen von: Merete Brettschneider & Jakob Weigert
Verlag: Harper Collins
Spieldauer: 12 Stunden 6 Minuten
Preis: 24,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 02 (Band 01)

 

Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken …

Empfehlung

Es ging endlich weiter, seine ganz eigene Geschichte. Die Geschichte vom Göttermörder Seth, denn das ist es was alle in diesem Band befürchten. Nur Josie glaubt an ihn, sieht etwas in ihm das den anderen nicht aufzufallen scheint. So wie man nur sieht und glaubt was man sehen und glauben will.

Nach wie vor steht die Bedrohung durch die Titanen im Raum, deswegen ist es so wichtig das Josie sich auf den Kampf mit ihnen vorbereitet um als Waffe gegen die übermächtige Bedrohung nicht unter zu gehen. Ihr Vater ist jedoch keine große Hilfe und in Josie breitet sich ein großer Schmerz aus als sie das Wiedersehen alter Freunde an dem auch ihr Vater teil nimmt life miterlebt.

Auch das Seth sich von ihr abwendet und sie nicht versteht warum ist keine große Hilfe, doch sie ist fest entschlossen das alles zu schaffen. Ihr Innerer Kampf ist gut nachvollziehbar, sie soll lernen jemanden ohne zu zögern zu töten. Auch wenn man jetzt im Tageslicht betrachtet denkt, klar kein Problem ich meine die sind böse und fressen mich ja sonst. Aber sie sehen ja teilweise wie normale Menschen aus und ich denke vielen würde es so gehen wie Josie. Doch sie muss es lernen, sie muss und ihr Training auch ohne Seth ist bitterlich.

Alte Freunde und alte Feinde finden hier ein wiedersehen und der Kampf zwischen halb und rein Blütern wird immer weiter auf die Spitze getrieben. Hier finde ich Deacon unglaublich toll und freue mich das er eine größere Rolle spielt. Ich würde ihn sofort abknutschen wenn er nicht schwul wäre, ein toller Charakter der wohl von allen der menschlichste und aufmerksamste ist.

Fazit

Natürlich liebe ich Jennifer L. Armentrout, doch das ist ja der Grund warum ich immer wieder ihre Bücher höre und lese und so gefesselt bin. Sie schreibt großartig, sie schreibt jung und frisch und bezieht Dinge die ich aus meinem alltäglich Leben kenne mit ein. Ich fühle mich in ihren Geschichten wie zu Hause. Eine klare Empfehlung für Fantasy Fans die Liebe in sich tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

130/512
30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler