Autor: Martina Gercke
gelesen von: Dagmar Bittner
Verlag: Audible GmbH
Spieldauer: 9 Stunden 43 Minuten
Preis: 17,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 02 (Band 01)

 

Die chaotische Taylor Young ist eine angesehene Nanny des berühmten Norland College und betreut die Kinder reicher Londoner Familien. Zusammen mit ihren Freundinnen Holly, Emily und Olive wohnt sie im angesagten Portobello in einer schicken kleinen WG. Die neue Anstellung in der Familie von Professor Johnson stellt eine echte Herausforderung für die toughe Nanny dar. Die Mutter der Kinder ist vor einem Jahr gestorben und hat einen ziemlichen Scherbenhaufen hinterlassen. Die zickige Tante macht die Sache nicht leichter, und dann taucht auch noch der attraktive Vater der Kinder auf. Er wirbelt Taylors Gefühlswelt ganz schön durcheinander! Aber Taylor hält an der goldenen Regel des Norland College fest: Verliebe dich nie in deinen Boss!
Als die Familie in den Weihnachtsferien nach Haworth abreist, ist Taylor erleichtert. Endlich hat sie Zeit, ihre Gefühlswelt wieder in Ordnung zu bringen.
Doch dann wird die Tante der Kinder überraschend krank, und Professor Johnson bittet Taylor, ihm zu helfen – ausgerechnet an Weihnachten! Und plötzlich ist alles anders …

Empfehlung

Das ist nun der zweite Band der Reihe und ich war voller Erwartungen weil mir der erste Band so gefallen hat. Der zweite Band ist auch schön und hat mir alles in allem auch gut gefallen konnte mich jedoch nicht so sehr überzeugen wie der erste Teil der Portobello Girl Reihe.

Hier geht es um die junge Taylor die als Nanny arbeitet, im Grunde wirklich gutes Potenzial und fängt auch wirklich gut an, allerdings fehlt mir hier einfach der Biss. Dies hat sicherlich jedoch auch mit meinem persönlichen Geschmack zu tun, denn ich mag Liebesgeschichten mit Biss.

Matt ist der Vater der Kinder um die Tayler sich kümmert. Die Kinder sind zauberhaft und tauen mit der Zeit auf, etwas das realistisch erscheint. Aber das voran schreiten der Beziehung zwischen den beiden Erwachsenen ist schwierig, Matt reagiert oft seltsam und kaum nachvollziehbar und auch Taler macht in so einigen Situationen völlig irritierende Dinge.

Es schippert so dahin und ab und an hat man das Gefühl einfach weg zu nicken, wirklich wach wird man nicht. Es ist seicht, es ist nichts aufregendes dabei. Es ist einfach und schlicht gehalten so, dass ich nicht mal sagen kann das es ein Snack für Zwischendurch ist.

Fazit

Der Grund warum ich hier am Ball geblieben bin obwohl ich doch nicht viel dafür über habe? Nun, es geht immer noch um die Portobello Girls und ich möchte die Reihe weiter verfolgen, da ich Teil 3 bereits gehört habe kann ich sagen das man diesen Band einfach mit nehmen kann um den Fanden nicht zu verlieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler