Autor: Rose Snow
Verlag: Independently published
Seiten: 373
Preis: 9,90 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 02 (Band 01)

Stellas Welt liegt in Scherben. Ihr geliebter Zwillingsbruder Cas wurde vergiftet und der einzige Weg, ihn zu retten, besteht darin, mit ihren 11 Gezeichneten aufzubrechen und eine gefährliche Mission zu bestreiten. Das Problem dabei: Weder Stella, noch die von ihr geküssten Jungs fühlen sich auf die vor ihnen liegende Aufgabe vorbereitet – und die Spannungen in der Gruppe nehmen immer weiter zu. Wie sollen sie so die Mission überleben? Darüber hinaus fehlt auch noch von Ethan jede Spur und Stella fällt es zunehmend schwerer, sich von Cedric fernzuhalten …

Empfehlung

Ja ja ja ja und noch mal ja!!!! Und da ist kein Ausrufezeichen zu viel, die Reihe hat mich. Wenn ich schon dachte das mir der erste Band gefallen hat, ja hat er ^^ aber der zweite ist der Wahnsinn. Eine magische Schule? Ich bin dabei. Eine unbekannte Mission? Aber sowas von. Vor allem kann sie unterhaltsamer nicht sein weil…

…sich ja unter den 11 Gezeichneten auch Cedric befindet. Natürlich sind die 10 geküssten schon unheimlich unterhaltsam aber die Bande zusammen mit Cedric, köstlich. Oft mache ich mir ja Sorgen wenn es einfach zu viele Charaktere werden das die Autoren selber was durcheinander schmeißen oder dann einfach der Individualismus verloren geht. Hier wurde es von den sympatischen Autorinnen aber  voller Sternenglanz *zwinker* gemeißtert.

Nun denken einige vielleicht wieder, ach die hat nur positives über das Buch zu sagen *nörgel* und das geht ja gar nicht *zeter*. Aber doch, das geht sogar ganz gut : ) Hier wird alles angesprochen auf das ich einfach zugegeben Klischeehaft stehe. Magie, verrückte, lustige, aufbrausende und zickige Charaktere die man alle ins Herz schließt. Noch ein paar nervige Erwachsene : ) eine magische Schule und tolle Missionen und Hindernisse und man hat wenn man jetzt nicht noch einen grausigen Schreibstil hat, eine furchtbar anziehende Mischung die mich nicht mehr los lässt.

Natürlich gibt es auch immer noch unaufgeklärte Geheimnisse die das Lesen noch mal beschleunigen, denn natürlich will ich noch wissen welche diese sind. Wir vermissen in diesem Band auch immer noch einen Schüler, zumindest tut es Stella irgendwie, noch.

In diesem Band entscheidet sich Stella ihren eigenen Weg zu gehen und sich über die „Befehle“ und „guten Ratschläge“ anderer hinweg zu setzten. Denn es geht um das Leben ihres Bruder und auch das ihre.

Fazit

Der zweite Band konnte mehr als gut an den ersten anknüpfe und hat nichts von seinem eigenen Zauber und Charme verloren. Ich wünsche mir das alle dieses Buch der Sterne lesen und sich so daran erfreuen können wie ich. Denn trauriges und mutloses hat man im Alltag schon genug, eine Priese Sternenstaub kann man da gut gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

130/512
30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler