Autor: Erin Watt
gelesen von: Dagmar Bittner & Bastian Korff
Verlag: Hörbuch Hamburg
Spieldauer: 11 Stunden 15 Minuten
Preis: 20,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 03 (Band 01, Band 02)

 

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

Empfehlung

Nun sind wir schon beim dritten Teil angekommen, somit auch beim Ende der Geschichte um den Royal Reed und die einst für sich allein kämpfende Ella. Wie ich nicht müde immer wieder zu erwähnen habe ich mich auf die Veröffentlichung diesen Bandes sehr gefreut, doch auch immer mit einem tränenden Auge. Denn leider bedeutet es ja auch immer das Ende, ob es nun gut oder schlecht ausgehen mag. Aber nun erst mal zum Inhalt : )

Natürlich hat auch Band 2 mit einem ganz schönen Erstaunen und einer schönen überraschenden Wende geendet. Ellas Vater ist zurück, wo war er? Warum meldete er sich nicht sofort? Und natürlich die Frage, was will er nun tun?

Das findet Ella ganz schnell heraus, er will den Vater spielen. Eine heile Familie die an etwas anknüpft was aber noch gar nicht entstanden ist. Zudem ist natürlich immer noch die Frage offen wer Brooke getötet hat und für Reed zieht sich die Schlinge wirklich schmerzhaft zu. Denn bevor Ella aufgetaucht ist war sein Leben alles andere als friedliebend. Dies macht die Verteidigung und den Beweis seiner Unschuld um so schwerer.

Alles in allem war es wieder fabelhaft, einige Punkte konnte ich nicht immer nachvollziehen. Es schien so als wenn nur Ella daran interessiert gewesen sei den wahren Mörder zu finden, allen anderen war es wohl ziemlich egal wer nun wirklich den Mord begangen hat. Auch das verhalten von Steve war in einigen Situationen gar nicht nachvollziehbar, auch wenn er nun wirklich einen auf großen vorzeige Papa machen wollte.

Fazit

Alles in allem ist es ein toller Abschluss und ich liebe diese Reihe die hoffentlich fort gesetzt wird, eine schöne Mischung aus unerwarteten Wendungen. Tollen liebes Szenen und einer Chaotischen aber doch liebevollen Familie die zusammen hält wenn es darauf ankommt. Bitte mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler