Autor: Emily Bold
Verlag: selbst verlegt
Seiten: 102
ISBN: 978-1-5078-2549-5
Preis: 4,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 01

 

Anna ist Single – und glühender Fan erotischer Romane. Um ihre heimlichen Träume zu verwirklichen, beschließt sie, ihr Leben komplett umzukrempeln. Verrucht, kühn und sexy – so stellt sie sich die neue Anna vor. Und natürlich gehört an die Seite einer solchen Femme fatal niemand Geringeres als ihr ganz persönlicher Mister Grey.

Doch schon bald muss sie feststellen, dass sich die Kandidatensuche weit schwieriger gestaltet als gedacht, denn dominante Milliardäre sind rar. Stattdessen ist der Weg in Annas aufregendes und möchtegern-devotes Leben mit Fettnäpfchen, äußerst fragwürdigen Dates und dem Spott ihres Mitbewohners Marc gepflastert.

Empfehlung

Das Cover ist wirklich niedlich gestaltet, und so hat es auch meine Aufmerksamkeit gefordert 🙂

Anna ist allein und hat die Schnauze voll davon, sie will auch endlich ihren Mr. Grey finden. Doch schnell merkt sie, dass es nicht ganz so einfach ist wie sie sich das vorgestellt hat und kann uns damit wunderbar unterhalten.

Eine schöne Reihe die weiterhin meine Aufmerksamkeit erhält und auf jeden Fall mehr als eines Blickes würdig 🙂

Fazit

Die Liebe Bianca von Prowling Books hat mir zu Weihnachten dieses Goldstück geschenkt. Es war (und ist^^) ein absolut tolles Geschenk. Ich habe es verschlungen und herzhaft gelacht, nicht nur einmal. Am Anfang hatte ich kurz Bedenken ob ich mir nicht doch zu viel erhofft hatte, aber Frau Bold schreibt mit so viel Humor und Kreativität, toll.

Das Buch hat mit seinen Rund 100 Seiten natürlich nicht so viel Fläche für lange Vorgeschichten oder irgendwelche langen Charakter „Ich wuchs auf… ging hier und dahin… nun bin ich hier weil“ Teile, da ist es aus meiner Sicht natürlich immer schwierig die Protagonisten dem Leser, in dem Fall ich ^^, schmackhaft zu machen. Aber Anna, unsere leidende Hauptperson, ist einfach drollig und selbst wenn man sich nicht mit ihr identifizieren sollte ist es einfach herrlich ihren Gedanken und Taten zu folgen.

Anna versucht also ihren Mister Grey zu finden, sie meldet sich sogar bei einem Internetportal an um auf diesem Weg ihren Traummann zu finden. Das es hier vorprogrammiert ist, dem Leser viele Lacher zu entlocken kann man sich denken, ich fand es wirklich sehr amüsant und hatte mein Vergnügen.

Hilfreich ist ihr Mitbewohner Marc dabei auch nicht, der hat fast jede Nacht eine seiner Miezen in der Wohnung und hat für Anna jede Menge bissiger Kommentare. Diese werden durch das unabsichtlich peinliche Verhalten Anna´s natürlich noch mal geschürt und sorgen für weitere Lachtränen.

Trotzdem hatte ich das fragwürdige Vergnügen, mir mit ihm eine Wohnung zu teilen. Und besonders jetzt, wo ich mich offensichtlich mit „seiner Brühe“ beschäftigen sollte, war das Vergnügen gleich noch eine Spur fragwürdiger.

Erst als ich das Buch fertig hatte und mich noch mal darüber informiert habe weil es in einem Moment endet den man doch gerne weiter ausgeführt haben möchte, las ich, das noch weitere Bände mit Anna existieren und noch in Arbeit sind. Diese werden hoffentlich auch bald bei mir einziehen dürfen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

130/512
30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler