Autor: Carina Bargmann
gelesen von: Anna Thalbach
Verlag: Der Audio Verlag
Spieldauer: 6 Stunden 11 Minuten
Preis: 19,99 EUR bei Audible.de 13,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Einzelband

Eine alte Prophezeiung zwingt Sayuri und Marje, in die Wüste zu fliehen. Das Wasser des Flusses Shanu droht zu versiegen und der Stadt den Tod zu bringen. Als sie dem Neffen des verhassten Herrschers begegnen, nimmt ihr Leben eine unvorhergesehene Wendung. Denn Kiyoshi ist auf der Suche nach der Auserwählten, von deren magischer Gabe das ganze Schicksal der Kaiserstadt abhängt.

Empfehlung

Das Cover sieht ziemlich schön gestaltet aus und es machte für mich Lust auf das Buch.

Shanu, ein Fluß die eine Stadt in der Wüste nährt. Doch der Wasserspiegel sinkt, dies wird zu einer Gefahr für Sayuri und sie muss fort. Doch wird es nicht auch zu ihrem Tod führen wenn sie sich ihrem Schicksal entzieht?

Ein Buch das sicherlich nicht für jeden geeignet ist.

Fazit

Zuerst möchte ich einmal sagen das ich den Sinn von gekürzten Hörbüchern einfach nicht verstehe. Warum? Ich hatte bei diesem Buch wirklich das Gefühl das wichtige Stellen raus gelassen wurden, nur weiß ich das natürlich nicht da ich sie ja nicht hören konnte…. Also, am besten verbietet man gekürzte Bücher in Ton 🙂

Das Hörbuch wird von Anna Thalbach gelesen, das wiederum gab dem ganzen die besondere Note und ich habe mich sehr gefreut da ich sie unter anderem aus den Lockwood & Co Büchern kenne.

Die Story wird im Klappentext schon sehr gut und all umfassend beschrieben. Es geht um den singenden Wasserspiegel des Shanu. Dies gilt es zu verhindern, mit nicht ganz dem Volk gerechten Mitteln.

Im Mittelpunkt steht Marje, und fast hätte ich meinen können sie ist die heimliche allein Protagonistin. Sayuri ist eher eine entfernte Person wie viele in diesem Buch, am meisten erfährt man wirklich nur von Marje. Die anderen auch der Neffe des Königs wirkt eher wie eine Randfigur.

Der Mann trat aus dem Schatten der Säule hinüber zu den Fensteröffnungen im Mauerwerk, die bis tief auf den Boden reichten und den Blick hinunter auf die Stadt freigaben. Still und wartend lag sie da und selbst in dem mächtigen Wasserlauf, der ihr den Namen gab, schien das Flüstern verstummt zu sein.

Viele Situationen oder Stränge der Handlung haben mich einfach verwirrt. Sei es nun weil Teile fehlten oder weil es einfach absolut ungewohnt war. Auch das Ende war für mich so abrupt und irgendwie Gott gegeben das ich am Schluss einfach kurz da saß, nachdachte und den Kopf mehrmals schütteln musste.

Also eine eindeutige Empfehlung kann ich hier nicht geben. Die Story und was sich alles dahinter verbirgt sind sicher gute Ideen aber meiner Meinung nach nicht gut genug ausgebaut. Einige Stituationen wurden unnötig und sinnlos in die Länge gezogen und anderen kaum Beachtung geschenkt in denen es meiner Meinung nach doch besser gewesen wäre.

Wer mal auf „die andere Geschichte“ steht und ein wenig abstrakte Wege für interessant erachtet, der kann hiermit nichts falsch machen.

2 Antworten auf Sayuri von Carina Bargmann

  • Heyho Romina 🙂

    Sayuri hatte ich auch mal gelesen, aber das ist schon mindestens 6 Jahre her, ich weiß aber noch das ich es damals nicht schlecht fand. Am Ende war ich zwar genauso am Kopfschütteln wie du, weil ich auch fand das es irgendwie dann so schnell ging zum Ende hin. Die Handlung und Story dahinter fand ich gut, aber wie du sagst, man hätte sie mehr ausbauen können. Aber wenn das Hörbuch auch noch gekürzt ist, muss ja noch weniger als so schon drin gewesen sein. Das ist wohl auch der Grund warum ich in meinem Bücherregal nur ein einziges Hörbuch habe das ich noch nie angehört habe und es werden auch nicht mehr werden, keine Ahnung wieso, aber ich lese Bücher lieber selber und wenn ich das hier so lese bin ich auch froh darüber das ich Sayuri lieber gelesen als gehört habe. XD Aber das ist ja jedem das seine 😀 Dein Fazit zum Buch kann ich aber auf jeden Fall verstehen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Kiala / Birdy

    • Hallo liebe Kiala : )
      ich freue mich sehr über deinen Besuch und deinen lieben und ausführlichen Kommentar.
      Es ist schön das wir der selben Meinung sind, in diesem Fall des Hörbuches stimme ich dir also wiederum zu 🙂 Es kommt auch in der Regel nicht vor das ich ungekürzte Bücher höre ;( Da weiß man ja nicht was einem fehlt. Doch meist gibt es die Hörbücher in zwei Varianten, so das man es sich aussuchen kann. Wenige (meist ältere) Hörbücher gibt es nur in kurzer Ausgabe. Da ich durch Spotify aber so gut wie umsonst ran kam, dachte ich, kann ja nicht schaden 🙂 Aber immerhin die Sprecherin hats ja auch noch mal gut gemacht 🙂
      Ich habe auf der Arbeit und zu Hause zb. beim putzen oder Autofahren Zeit zum hören :> Die restliche Zeit die ich habe lese ich dann auch :>
      Liebe Grüße
      Romi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

160/384

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler