Die Magie der Tausend Welten – Der Wanderer von Trudi Caavan

 

 

Autor: Trudi Canavan

Verlag: Penhaligon
Seiten: 704
ISBN: 978-3-7645-3106-5
Preis: 19,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 02 (Band 01)

 

Der junge Magier Tyen hat seine Heimat verlassen und durchstreift die tausend Welten auf der Suche nach einer Möglichkeit, das magische Buch Pergama zurück in einen Menschen zu verwandeln. Er bittet Valhan, den mächtigsten Magier, den er finden kann, um Hilfe. Doch dieser verlangt eine Gegenleistung: Tyen soll eine Rebellengruppe ausspionieren, die Valhans Herrschaft bekämpft. Dann gelingt es den Widerständlern, Valhan zu töten. Tyen kann nicht glauben, dass all seine Anstrengungen umsonst gewesen sein sollen – und als er einen Hinweis entdeckt, dass Valhan noch lebt, nimmt er dessen Fährte auf …

Die Cover Gestaltung hat sich in meinen Augen mit den Reihen deutlich weiter entwickelt und blieb sich treu. Ich könnte mit einem Auge die Bücher zusammen hängend erkennen und sie passen meist zum Inhalt, alles was wichtig ist 🙂

Der Herrscher der Welten soll zurück kehren, alle Welten sind in Aufruhe und alles bricht in Hektik aus. Auch für Tyen ist es Zeit sich für einen Weg zu entscheiden, doch nie läuft es wie geplant und so geht er auf einen Handel ein bei dem er noch nicht weiß, was am Ende auf ihn wartet.

Eine schöne Fortsetzung, ganz Trudi absolut lesens- und liebenswert 🙂

Eine Welt ohne Trudi Canavan kann ich mir kaum vorstellen. Ihr Bücher sind die Magie selbst, sie schreibt mit unheimlich viel Gefühl und sehr Fantasievoll. Doch was mir an ihren Büchern immer wieder auffällt und fasziniert ist, dass sie ihre Charaktere alles oft ins kleinste Detail durchdenken lässt. Eigentlich sollte man denken das es völlig übertrieben scheint, zu viel, vor allem sicher oft zu lang oder unrealistisch. Doch das macht in meinen Augen ihre Bücher aus.

Im Teil „Der Wanderer“ werden die Handlungsstränge spezifischer. Wir lernen die Charaktere vor allem den Charakter den Rielle als Engel kennen lernte, besser kennen. Es gibt immer Dinge die der Leser sich wünscht, oder Vorstellungen die man zu Beginn eines Buches hat. Hier war es ein Auf und Ab, immer wenn ich dachte „Ahhh sooo“ war es auch schon wieder vorbei und mich erwartete wieder etwas Neues.

In fünf Jahren kann sich viel verändern. Vielleicht ist er verheiratet und hat Kinder, die er sich doch so sehr gewünscht hat. Ich hoffe es für ihn. Auch wenn ich mich nicht mehr nach ihm verzehre, wünsche ich ihm dennoch kein Unglück.

Die Handlung kommt mehr als ein gutes Stück voran was die Seiten nur so dahinfliegen lässt. Vor allem über die Kräfte unserer jungen Zauberer werden wir uns klarer werden können und das bringt natürlich weiter Gedanken auf den Plan, denn wir lernen auch mehr über den Herrscher der Welten und das einige glauben das es nun Zeit sei, ihn ab zu lösen und am besten gleich ab zu schaffen.

Das bringt nicht nur Rielle sondern auch unseren lieben Tyen in manch bedrohliche Situation. Denn Valhans Erscheinen fordert von beiden sich weiter zu entwickeln, das geschieht auch. Ich habe mir oft auf die Lippe gebissen weil ich darauf gewartet habe wie sie ihren weitern Weg beschreiten.

Natürlich geht es nicht nur um die Charaktere, oder deren weitere Entwicklung. Sondern auch um die Welt in der unsere Helden leben. Auch hier gibt uns Frau Canavan einen tieferen Einblick und neue Erkenntnisse die wichtig sind und unser Denken erweitern. Natürlich ertappe ich mich immer wieder dabei wie ich Parallelen zu den früheren Romanen und Welten ziehe, dann nicke ich oft und denke „ja, das war da auch so“ 🙂

Mich konnte auch der zweite Teil der neuen Trilogie einfach überzeugen, Trudi macht ihre Arbeit sauber und ordentlich. So wie wir Fans ihre Werke lieben und auch weiterhin lesen werden weil wir uns selbst nicht um dieses Vergnügen bringen möchten : ) Also erwarte ich mit Spannung den letzten Teil unseres gemeinsamen Weges in den Tausend Welten.

*folgt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.