Autor: Juliane Maibach
Verlag: selbst verlegt
Seiten: 312
Preis: 9,90 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 02 (Band 01)

 

Was tust du, wenn deine Welt auf den Kopf gestellt wird; Wahrheit und Lüge verschmelzen und sich deine schlimmsten Ängste bewahrheiten? Genau diese Frage muss sich Emily stellen, als sie eine schreckliche Prophezeiung erhält, die sich zu erfüllen scheint und nicht nur ihr neugefundenes Glück mit Ray zu zerstören droht. So sehr sie sich zunächst auch weigert diesen Worten Glauben zu schenken, so muss sie doch allzu bald der Wahrheit ins Gesicht sehen. Emily wird gezwungen eine folgenschwere Entscheidung zu treffen, die nicht nur ihr Leben für immer verändern wird. Kann sie dem Schicksal entfliehen und einen Weg aus ihren wahrgewordenen Albträumen finden oder wird sie ihre große Liebe für immer verlieren?

Empfehlung

Wir haben hier beim zweiten Band ein in grün gehaltenes Cover. Mit schwarzen Schnörkeln und einem magisch wirkenden leuchtenden Mittelpunkt. Ich mag die neuen Cover der Reihe sehr.

Ray und Emily führen eine Fernbeziehung, dies belastet ihre Beziehung sehr. Niemals dachte Emily jedoch das sie etwas anderes würde trennen können, doch ihre Angst wie ihre Mutter zu werden lässt sie eine schwere Entscheidung treffen, doch kann sie alleine mit allem fertig werden?

Eine schöne Fortsetzung die ich nur Empfehlen kann.

Fazit

Also zuerst muss ich einmal sagen das ich absoluter Bartholomäus Fan bin *Fahne schwenk* und ich bin der Meinung, dass einfach jeder eine Wächterkatze Bartholomäus haben sollte : ) Vielleicht könnte man ein Kuscheltier produzieren.

Nun mal zu den wichtigen Sachen *hust*, ich liebe Juliane Maibach´s Bücher. Auch hier war ihr Schreibstil einfach flüssig, leicht zu lesen und einfach in einem Affenzahn zu lesen. Sie hat irgendwie eine frische Art die neuen Wind in die Bücherseiten bringt.

Zumal macht sie etwas das ich an einigen Autoren sehr schätze. Das dicke Ende kommt zum Schluss : ) So mag ich meine Bücher immer wieder gerne, wo es andere stört und sie auch zwischendurch mit „Aktin“ versorgt werden wollen so freue ich mich wenn es sich am Ende zuspitzt.

Diesmal allerdings habe ich etwas an Magie vermisst, denn im letzten Band haben wir ja schon erfahren das Emily über Magie gebieten kann und so hatte ich mich auch ein bisschen darauf gefreut und erwartet. Sie hält jedoch an ihrer „Necare“ Reihe fest, denn auch dort waren es oft die anderen Charaktere die sich der Magie bedienten was ja auch einen interessanten Aspekt bietet.

Was mir in diesem Band jedoch unheimlich gut gefallen hat, aber auch gleichzeitig sehr leid für Emily tat war, dass sie selbst glaubte immer mehr in den Wahnsinn ab zu gleiten. Denn dies liegt wie sie weiß in ihren Genen und schon ihre Mutter war an Schizophrenie erkrankt. Die geschilderten Situationen und das hin und her, die böswilligen Kulissen die Frau Maibach hier Emily immer wieder durchleiden lässt waren herrlich und gaben dem ganzen eine Neugierde erwachende Note.

Das Verhalten von Emily wirkt sich dadurch natürlich nicht nur auf Nell und Sven aus sondern auch auf andere Bereiche in ihrem Leben und so glaubt sie alle von sich fern halten zu müssen bis sie zum Schluss völlig alleine dasteht.

Eine tolle Fortsetzung die Juliane Maibach hier absolut gelungen ist, sie konnte ihr Level halten und hat wieder viel Charme, Gefühl und ihre wundervollen Charaktere in mein Herz bringen können.

Audioversion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

160/384

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler