Ich lese:

67/100%

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler

 

Autor: Sabrina Jeffries
gelesen von: Cathlen Gawlich
Verlag: Audible GmbH
Spieldauer: 11 Stunden 50 Minuten
Preis: 19,50 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 05 (Band 01, Band 02, Band 03, Band 04)

 

Lady Celia Sharpe sucht nach einem passenden Ehemann, um das Ultimatum ihrer Großmutter zu erfüllen, die sie enterben will, sollte sie nicht bald heiraten. Sie beauftragt den Privatermittler Jackson Pinter, mögliche Kandidaten auszuspionieren, ohne jedoch zu ahnen, dass Pinter selbst ein Auge auf sie geworfen hat.

Empfehlung

Ein schon fast aufreizendes aber auch hinreißendes Cover und es passt so gut zu unserer vorlauten Celia die wie ein Wirbelwind durch diesen Band fegt.

Celia ist die letzte der Sharpe Schwestern die noch unter die Haube muss um das Ultimatum ihrer Großmutter zu erfüllen. Doch könnte es sein das sich Hetty Plumtree zumindest in der Hinsicht ihrer jüngsten Ekelin geirrt haben könnte?

Ein schönes und wehmütiges Ende der gelungenen Reihe von Sabrina Jeffries.

Fazit

Nun sind wir wirklich schon beim Fünften und letzten Teil der Reihe angelangt und der Gedanke machte mich schon 2 Teile vorher sehr traurig. Es wäre schön wenn es mit den Kindern noch einmal eine Fortsetzung geben würde, aber wer weiß, vielleicht plant Frau Jeffries genau das.

In diesem Teil geht es, wie der Titel schon sagt, um Lady Celia Sharpe. Sie ist temperamentvoll und besitzt eine scharfe Zunge. Dies musste auch leider des öfteren Jackson Pinter der Privatermittler den Oliver Sharpe im ersten Teil anheuerte am Leibe spüren.

Er blieb im Dienste der Familie und ermittelt in Richtung des Mordes an den Eltern der Sharpe Geschwister, aber er durchleuchtet auch die potenziellen Kandidaten die zur Heirat in Frage kommen. Bei Lady Celia stößt ihm das natürlich ganz besonders auf, natürlich ist uns Lesern und auch Hetty Plumtree bereits klar was sich da abspielt.

Mister Pinter hat mich vom ersten Teil an gefesselt, er ist so über korrekt aber freundlich zu jenen die es seiner Meinung nach verdient haben und gute Menschen sind. Natürlich vor allem in Hinsicht auf die Kandidaten von Celia, denn am liebsten hätte er sie ja nun mal für sich. Nur ist ihm klar, das sie weit über seinem Stand steht und sich niemals auf ihn einlassen würde.

So bleibt ihm nichts anderes über als in ihrer Nähe zu bleiben, sich aberwitzige Wortgefechte zu liefern und sich hier und da doch die verbotenen Küsse zu stehlen nach denen er sich so sehnt.

Aber er hat die Rechnung ja nun auch ohne Celia gemacht, denn die ist durchaus bereit ihn in betracht zu ziehen und muss durch den Dickschädel dringen der sich im laufe der Monate mit so einigen Flausen gefüllt zu haben scheint.

In diesem Teil bekommen wir natürlich nicht nur die letzte der Sharpe Schwester unter die Haube, nein, auch das Geheimnis des Mordes an die Sharpe Eltern wird nun endgültig aufgeklärt und kostet Celia damit auch fast das Leben.

Ein wunderschönes Ende das aus vielerlei Gründen mit einem Taschentuch endet. Vielen Dank an Frau Jeffries die mich mit ihrer Halstead Hall Reihe so gut unterhalten konnte.

Audioversion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*