Dämonentochter – Verführerische Nähe von Jennifer L. Armentrout

 

 

Autor: Jennifer L. Armentrout

Verlag: cbt
Seiten: 480 Seiten
ISBN: 978-3-5703-8050-5
Preis: 8,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 03 (Band 01, Band 02)

 

Alex weiß nicht, ob sie den Tag ihres Erwachens als Apollyon erleben wird. Sie wird von einem alten, längst vergessenen Orden gejagt und versucht gleichzeitig, ein tödliches Verbrechen zu verbergen, das sie und Aiden den Kopf kosten kann. Als Alex hinter ein weiteres Geheimnis um ihre Herkunft kommt, gerät ihr Leben völlig aus den Fugen – und das ist schon kompliziert genug, denn ihre Bestimmung bindet sie an den göttlichen Seth … ihr Herz aber an Aiden.

 

Das Cover ist wie die beiden Vorgänger wunderschön gestaltet, eine flammende rote Blume und der Nacken eines Mädchens sind zu sehen. In diesem Punkt unterscheidet sich dieses Cover deutlich von den anderen, was ich noch etwas verwirrend aber dem Inhalt passend finde.

Alex steht kurz davor zu erwachen, doch sie hat noch mit dem Tot Caleb´s ihrem ehemals besten Freund zu kämpfen. Doch in ihrem Selbstmitleid muss Alex erkennen, dass es nicht ausreicht immer nur mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen. Kann sie Seth wirklich trauen? Was hat er vor und ist sie in seiner Gegenwart wirklich sicher?

Eine unglaubliche Fortsetzung die im vertrauten Stil von Jennifer L. Armentrout auch hier wieder alle zu fesseln vermag.

Schon ab der ersten Seite hatte mich die Geschichte wieder völlig in den Bann gezogen. Wer sich Sorgen macht, das es schon länger her ist mit den Vorgänger Bänden der braucht sich hier keine Sorgen machen. Es gibt genug Andeutungen und Rückblicke das man sich wieder alles ins Gedächtnis rufen kann.

Da wir nicht der allwissende Leser sind, fiel es mir genauso schwer wie Alex hinter die Beweggründe von Seth zu kommen. Genau wie sie war und bin ich bereit zu glauben das es einen tiefen schmerzlichen Grund für das Verhalten des ersten Appolyon´s gibt. Oder möchten wir das nur glauben?

Doch das ist sicher nicht die einzige Gefahr um die sich Marcus, Aiden, Alex und Co. kümmern müssen. In diesem Band geht es schon ziemlich rund und ich hatte mit so vielen Fronten gar nicht gerechnet allerdings hat mir das wirklich gut gefallen, alles spaltet sich und Gegner wie Verbündete kristallisieren sich immer weiter heraus.

Alex Erwachen steht kurz bevor und alles ist auf sie fixiert, nicht nur das es Alex gar nicht gefällt so im Mittelpunkt zu stehen hat sie große Angst  und sie spürt das jeder sie im ungewissen lässt. So ist es nicht verwunderlich, dass sie sich durch ihre impulsive Art mal wieder Kopflos in sämtliche Schwierigkeiten bringt, diese gehen dann auch nicht immer gut aus.

Auch wenn wir auch in diesem Band sicher noch nicht hinter jedes Geheimnis kommen so wird uns doch schon einiges offenbart, das war auch der richtige Zeitpunkt denn wir sind immerhin im dritten Band und da in diesem doch recht viel geschieht hat Frau Armentrout sich in meinen Augen völlig richtig entschieden.

Unsere Gefühlswelt kommt hier auch wieder voll auf unsere Kosten, für alles wird wieder gesorgt. Natürlich sollten auch die Taschentücher nicht fehlen. Ein kleines Sahne Besee wird uns auch geliefert, zu meiner großen Befriedigung und völlig nach meinem Geschmack.

Alex weiß das sich die Dinge ändern müssen, aber sie scheint die Einzige zu sein die nicht bereit ist, dafür unzählige weitere Unschuldige Opfer in kauf zu nehmen. Ich bin schon sehr gespannt wie es im nächsten Band weiter gehen wird, denn das Buch, so muss ich zu geben hört schon ziemlich gemein auf : )

*folgt*

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.