Necare – Vollendung von Juliane Maibach

 

 

Autor: Juliane Maibach

Verlag: selbst verlegt
Seiten: 382
ISBN: 978-3-0004-7022-0
Preis: 9,90 EUR
Amazon: bestellen
Art: Finaler Band 05 (Band 01, Band 02, Band 03, Band 04)

 

Seit sich Force vor den Augen der Radrym offen zu Devil bekannt hat, wird sie in Baras gefangen gehalten. Die Welten sind getrennt und das Gerichtsurteil, das über ihre Zukunft entscheiden soll, scheint bereits festzustehen, und so glaubt sie nicht mehr daran, ihre große Liebe jemals wiederzusehen. Aber dann sieht sie in einer Vision, dass die Magister einen schrecklichen Plan verfolgen, dessen Umsetzung nicht nur Devil gefährden würde, sondern auch den endgültigen Untergang aller Welten mit sich brächte: Auch ich konnte die Hitze spüren. Die Kraft, die gerade entfesselt worden war und alles vernichtete, war nun frei. Ich konnte nicht mehr atmen, spürte nur, wie alles um mich herum verschwand, sich auflöste und ausgelöscht wurde. Ich fühlte, dass absolut nichts dieser immensen Kraft standhalten konnte; nicht einmal die Grenzen, die die einzelnen Welten mittlerweile voneinander trennten. Die Wucht der Explosion reichte bis in jeden Winkel aller Welten und löschte jegliches Leben aus. Die Apokalypse war gekommen … Wird sie es schaffen, sich aus der Gefangenschaft zu befreien und das Ende der Welten zu verhindern? Auf wessen Unterstützung wird sie dabei hoffen können und ist ihre Liebe zu Devil wirklich für immer verloren?

 

Das Cover ist nun in einem schönen Pink gehalten und vollendet die Reihe.

Force wird von den Radrym in Baras, dem schrecklichsten Gefängnis in Necare, gefangen gehalten. Doch nichts ist in diesen Tagen wichtiger als nach Incendium zu gelangen und zu verhindert das durch die Gier der Radrym alle Welten vernichtet werden. Sie braucht Hilfe und erhält sie in geballter Form aus den Tiefen des Hauptsitzes der Radrym..

Eine fantastische Reihe, drei Welten die auf euch warten und jede so anders wie sie sich doch wieder ähneln. Wer ein Fan von klarer und offener Fantasy ist und eine Priese tiefer und ehrlicher Gefühle sucht ist hier völlig richtig.

Nun ist es tatsächlich vorbei. Ich habe die letzten Seiten des Finalen Buches aus gelesen und bin noch nicht völlig wieder in unserer Welt. Vorweg muss ich einfach sagen das Frau Maibach eine offene und ehrliche, aber auch harte Art zu schreiben hat die mich doch berührte denn immer wieder zeigt sie auf, was im Leben unserer Heldinnen wichtig ist.

Unsere liebe Force hat eine schwere Zeit vor sich, damit konnten wir natürlich rechnen und so kam es dann auch. Wie unheimlich grausam Necare eigentlich bisher ist, obwohl es doch die Hexenwelt und nicht die Dämonenwelt ist, haben wir zur genüge erfahren. Das sich nun aber nicht nur ihr Vater ganz offen gegen sie stellt, sondern auch jemand aus ihren eigenen Reihen bricht Force fast das Herz.

Devil hat die Welten getrennt doch den Radrym ist es gelungen sich dennoch einen Weg zu schaffen und etwas unvorstellbar Böses hindurch zu schicken. Force ist schnell klar, das sie einen Weg finden muss nach Incedium zu gelangen um ihren Liebsten zu warnen und die Welten zu retten. Dabei stehen ihr nicht nur ihre Freunde und unverhofte Feinde zur Seite, sondern auch ihre gleich gesinnten gefangenen Divina.

Besonders schön finde ich das wir auch alte Bekannte und natürlich auch neue Verbündete treffen.

Es gab vieles trauriges im diesem Band, viele Gefühle und Schmerz. Doch für einen Finalen Band fand ich das völlig zutreffend und hätte nicht anders sein dürfen. Denn das nicht alles rosarot ist, vieles Härter als in einigen anderen Büchern habe ich bereits im ersten Band erkannt. Das macht sicherlich auch einen der Reize aus die diese Reihe auf mich aus geübt hat. Der Kontrast zwischen dem einen und dem anderen Extrem.

Mit dem Ende bin ich persönlich zu frieden. Auch wenn das Ende an sich gegeben ist, könnte man sich hier durchaus eines Tages eine Fortsetung denken. Alles in allem bin ich also sehr zufrieden und kann diese Reihe nur weiter empfehlen, man merkt das Frau Maibach mit ihrem ganzen Herzen dabei war.

*folgt*

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.