Autor: Angelika Diem
Verlag: Machandel Verlag
Seiten: 117
Preis: 4,90 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 01

 

Mord ist niemals gut. Auch wenn es „nur“ eine Kammerzofe trifft. Die rein zufällig auf einem Schloss Dienst tut, auf dem sich eine politisch wichtige Heirat anbahnt. Warum aber fühlt sich die Königin gefordert, einer bloßen Zofe wegen eine ihrer fähigsten Ermittlerinnen in die nördliche Provinz zu schicken? Vollstreckerin Caitlynn stellt schnell fest, das ihre Aufgabe alles andere als einfach ist. Unschuldige fühlen sich schuldig, viele Schlossbewohner haben ein Motiv, und Caitlynns Magie stößt an ihre Grenzen. War die Zofe am Ende doch nicht so unwichtig?

 

Empfehlung

Das Cover hat mich schon vor der Anfrage der Autorin öfter „magisch“ angezogen, ich finde es wirklich sehr schön gestaltet und passt einfach wunderbar zum Inhalt. Wir sehen im Hintergrund den Ort des Schauspieles, Schloss Baeldin und in der Hand wird ein Medallion gehalten das den Vollstreckern der Arbeit dient.

Der freie Wille des Menschen ist das höchste Gut, doch nicht immer hat man die Wahl wenn man einem Menschen mit starkem Charisma begegnet. Doch unsere Protagonistin Caitlynn setzt sich durch und muss sich durch viele Wahrheiten und magische Angriffe kämpfen. Doch ihr Bestreben, den Mordfall zu lösen, treibst sie voran.

Ein schöner Auftakt eine schöne Geschichte.

Fazit

Wir werden in eine Welt entführt  in der Menschen magisch begabt sind, sie nutzen ihr Charisma um damit anderen Menschen verschiedene Arten ihres Willen auf zu zwingen. Hier gibt es sehr begabte sehr starke Menschen die durch hohe Geburt und langjährige Ahnen zu großem starken Charisma gelangt sind. Es gibt auch jene deren Macht kaum wahrnehmbar ist. 

Wir lernen die junge Caitlynn kennen, wir bekommen einen Ausschnitt aus ihrer Kindheit mit und erfahren was sie dazu trieb, ihr Elternhaus zu verlassen und Vollstreckerin zu werden. Gegen den Willen ihre Eltern setzt sie sich durch und wird im schwarzen Turm ausgebildet. Eine große Ehre denn eine ehrfürchtige Geschichte begleitet das Entstehen der Turmes.

Aus dem kurzen Einblick ihrer Kindheit werden wir zur Lösung eines Todesfalls auf  „Schloss Baeldin“ zugezogen und erleben was Vollstrecker tun. Sie sind so zu sagen magische Ermittler, lösen Mordfälle und vollstrecken das Urteil. Caitlynn ist zu dem Zeitpunkt 23 Jahre alt und erscheint mir etwas zu forsch und direkt für ihr Alter und ihre anfängliche Unsicherheit. Oft liegen die Dialoge auch so offen dar, das ich einige male oft verwundert den Kopf schüttelte denn das ging mir doch oft zu leicht von der Hand.

Dennoch macht Frau Diem gerade weil das Buch nur sehr wenige Seiten hat einen tollen Job, sie schreibt gewählt und überlegt. Ihr Schreibstil ist fest und gradlinig. Und zum Ende hat sie es wirklich geschafft mich noch zu überraschen, das hat mich wirklich sehr gefreut und macht Lust auf mehr : )

Es gibt sowohl bekannte als auch neue Komponente die wunderbar zusammen spielen und eine schöne Grundlage für den Einstieg in eine vielversprechende Reihe bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler