Autor: Kerstin Gier
gelesen von: Simona Pahl
Verlag: Argon Verlag
Spieldauer: 9 Stunden 35 Minuten
Preis: 15,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 01

 

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechenden Steinfiguren und ein wild gewordenes Kindermädchen mit einem Beil… Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind die ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht . ist jedoch, dass die Jungs Dinge über wie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselgaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie wiederstehen…

Empfehlung

Seltsames Cover, war damals das Erste was mir zu diesem Buch einfiel, daher hatte ich bisher die Finger davon gelassen. Doch nun habe ich mich doch eines besseren belehren lassen, denn Liv´s Geschichte war einfach Traumhaft, wenn ich das mal so sagen darf. Auch wenn mir das Cover nicht ganz so gut gefällt so passt es eben doch gut zur Story.

Liv ist ein junges Mädchen das nicht auf den Mund gefallen ist, sie liebt alle Geheimnisse und zum Glück stürzt sie sich auch Kopfüber in deren Aufklärung. So kommt es, dass sie sich in vollem Bewusstsein nicht mehr alleine in ihren Träumen erlebt. Natürlich muss sie wissen was hinter den magischen Ritualen auf nächtlichen Besuchen auf dem Friedhof steckt, und dann ist da ja noch der süße Junge den sie einfach nicht mehr aus ihrem Kopf bekommt.

Eine tolle Überraschung, auch die Sprecherin Simona Pahl macht das Ganze zu einem noch größeren Vergnügen, sie hat es einfach drauf die richtigen Emotionen rüber zu bringen. Ich habe so oft herzlich laut auf gelacht, toll.

Fazit

[Vorsicht Spoiler!]  Liv und Mia Silber fliegen zu ihrer Mum nach England, sie freuen sich endlich ein schönes neues zu Hause in ruhiger Lage in einem Cottage verbringen zu können. Doch da macht ihre Mutter ihnen einen schönen Strich durch die Rechnung. Denn sie ist nicht alleine um sie vom Flughafen ab zu holen.

Alles dreht sich um Liv Silber, unsere junge Hauptprotagonistin die nichts lieber hat, als Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Um ehrlich zu sein hat Frau Gier sie so enthusiastisch klingen lassen das ich selbst schon freudig auf quitschen wollte. Definitiv wurde ich da angesteckt, ich wollte nun nichts sehnlicher wissen, was hinter Grayson´s heimlichem Telefonat steckt das Liv mit angehört hat.

Denn zum neuen Familienglück gehört nicht nur der Neue an der Seite von Liv und Mia´s Mutter, sondern auch deren beiden Kinder. Ehrlich zu gegeben, muss ich sagen das mir die Rolle der „bösen“ Stiefschwester Florence unheimlich gut gefallen hat. Sie ist einfach eine klein bisschen verwöhnte junge Frau die mir einfach ans Herz gewachsen ist. Ihr Bühnenreifer Auftritt am Abend des ersten gemeinsamen Essens der Familienzusammenführung war einfach genial.

Liv und Mia müssen natürlich auch auf eine neue Schule, dort gibt es sowohl liebenswerte neue Menschen aber auch solche die Liv´s Geduld wirklich auf die Probe stellen. Hierbei hat Frau Gier ihre Welt um Liv, und Jene die daran teil nehmen, wirklich sehr gut zum leben erweckt. Ich konnte es mir so bildlich vorstellen und sehe schon einen Kinofilm vor mir. Was kann man auch anderes tun als die Augen zu verdrehen wenn man von einem Mädchen mit dem Namen Persephone Porter-Peregrin durch die Schule geführt wird?

Ebenfalls ein fester Bestandteil der Geschichte ist der berühmte Tittle Tattle Blog (den es wirklich gibt ^^) der von einer gewissen Secrecy geführt wird. Sie scheint immer mitten unter ihnen zu sein, aber keiner weiß wer sie wirklich ist. Auch wenn Mia sich zur persönlichen Aufgabe gemacht hat ihre Identität zu enthüllen und alles und jeden mit falschen Informationen zu füttern. Denn Secrecy ist immer mehr als nur gut über alles im Bilde.

Durch einen Orangensaft Unfall erhält Liv einen Pullover von Grayson und ist fortan fester Bestandteil der nächtlichen Zusammenkünfte von Grayson und seinen Freunden. Sie trägt diesen Pullover auch beim schlafen und erhält Zugang zu Bereichen von denen sie nie gelaubt hätte das es sie wirklich geben würde.

Die Jungs suchen nach einer Jungfrau die sich ihrer Gruppe anschließt um den Fluch und das Spiel zu beenden das sie an Halloween mit Anabell und dem Teufel begonnen haben. Auch wenn Liv nicht daran glaubt, so schließt sie sich an, denn ihre Neugierde beherrscht ihr Handeln. So erkundet sie mit Hilfe der Jungs und Anabell die Traumwelt, sie lernt sich vor unerwünschten Besuchern zu schützen denn in Träumen, so warnt sie Henry eindringlich, ist es zu leicht anderen ihre Geheimnisse zu entlocken. So steht genau eben dieser eines Nachts vor Liv´s Tür und muss an ihrem bayrischen Kindermädchen Lottie vorbei, was gar nicht so einfach ist.

Lottie ist für ein Kindermädchen noch sehr jung, um die 30, wobei man sich im ersten Moment wohl eine etwas ältere Dame vorstellen würde. Sie ist so fester Bestandteil der Geschichte wie der Tittle Tattle Blog und ebenso unterhaltsam, denn so groß wie ihre Liebe zu ihren beiden Zöglingen ist, so unheimlich witzig ist sie auch. Mit ihrem Akzent, der beim Hörbuch natürlich sehr gut umgesetzt wurde, war sie für einen Großteil  meiner Lacher verantwortlich.

Als Leserin/Hörerin habe ich versucht hinter das Ganze zu schauen, heraus zu finden was genau nun wohinter steckt. Dazu muss ich sagen das Frau Gier das ganz grandios gemacht hat, erst kurz vor Schluss als es fast soweit war bin ich dahinter gekommen was es mit allem auf sich hat. Wundervoll.

Nur wer Secrecy ist weiß ich auch noch nicht, da werde ich wohl schweren Herzens auf die Fortsetzungen warten müssen was, so hoffe ich, nicht mehr all zu lange dauern wird : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler