House of Night – Gejagt von P.C. Cast und Kristin Cast

 

 

Autor: P.C. Cast und Kristin Cast

Verlag: Fischer
Seiten: 576
ISBN: 978-3-5961-87360-0
Preis: 8,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 05 (Band 01, Band 02, Band 03, Band 04)

 

Zoey ist wieder mit ihren Freunden vereint und Stevie Rae und die roten Jungvampyre sind nicht länger Neferets Geheimnis. Aber eine dunkle Gefahr bedroht die neue Ruhe. Kalona, Neferets neuer Liebhaber, sieht umwerfend aus und hat das gesamte House of Night in seinen Bann gezogen. Und niemand scheint zu bemerken, welche Bedrohung von ihm ausgeht. Der Schlüssel, den es braucht, um seinen immer stärker werdenden Einfluss zu brechen, liegt in der Vergangenheit. Aber was, wenn diese Vergangenheit Geheimnisse offenbart, die Zoey nicht wissen will, und Wahrheiten, denen sie sich nicht zu stellen traut?

 

Unsere beiden Autorinnen haben hier wieder ganze Arbeit geleistet. Das Cover ist zudem eines der schönsten wie ich finde.

Die Geschichte um Zoey und ihre Freunde geht weiter, diesmal müssen sie sich mit niemand geringerem als Kalona selbst auseinander setzten. Doch das Ganze wird aufgefrischt von ganz alltäglichen Mädchen und Jungen Problemen, es könnte seltsam anmuten, in dem Fall ist es jedoch äußerst passend.

Eine Reihe die mich nach wie vor in ihrem Bann hat.

[Vorsicht Spoiler!] Zoey und ihre Freunde sind nach Kalonas Befreiung nun unter der Erde, im alten Bahnhof von Tulsa. Dort leben sie nun Tür an Tür mit den roten Jungvampyren und der ersten roten gewandelten Vampyrin Stevie Rae.

Mit der Wandlung von Stevie ist auch eine Wandlung mit den anderen roten Vampyren geschehen und diese scheinen ihre dunkle Seite besser zügeln zu können. Es zeigt sich, dass sich eine ganz neue Art der Gemeinschaft bilden kann, denn eine der roten Vampyre scheint die Gabe der Dichtkunst direkt von Nyx der Göttin erhalten zu haben. Diese Gedichte weisen auf zukünftige Dinge hin, die noch enträtselt werden müssen.

Aphrodite ist auch wieder mit Darius dabei. Es freut mich ganz besonders das sie weiterhin einen festen Bestandteil bietet, auch wenn sie nun wieder ein ganz „normaler“ Mensch ist. Ich habe die beiden unheimlich in mein Herz geschlossen und was würden wir nur ohne die tollen und bissigen Kommentare von unserer Prinzessin tun? Sie hat jedoch gezeigt und tut es auch in diesem Band immer wieder, dass ihr Herz am richtigen Fleck sitzt.

Leider läuft nicht alles so glatt, natürlich ist da noch die Bedrohung durch Kalona und vor allem und fast noch schlimmer durch die Hohepriesterin Neferet. Doch es kommt noch deutlich schlimmer, als Heath, Zoey´s Menschenfreund sich mal wieder in ihr Leben drängen will wird sie versehentlich von einem Rabenspötter lebensbedrohlich verwundet. Hierzu gibt es leider nur eine Lösung, sie muss zurück ins House of Night damit Neferet sie heilen kann.

Natürlich geht sie nicht allein, Darius und die Mädels sowie Damien kommen mit und beschirmen ihren Geist mit den Elementen vor Neferet. Diese hätte Zoey wohl lieber sterben lassen doch Kalona befielt ihr sie zu heilen, denn er sieht in Zoey A-ya, die Frau die einst von den Cherokee Frauen erschaffen wurde um ihn zu lieben und ewig in die Erde ein zu sperren.

Dabei stellt unsere Clique fest, das sich im House of Night einiges geändert hat und das nicht gerade zum Guten. Alle scheinen von Kalona bezaubert zu sein und da stellen die Lehrer keine Ausnahme dar. Nur diese, mit besonderen Gaben wie der Fechtlehrer und seine Frau und natürlich Lenobia. Diese sind es auch, die Zoey und ihren Freunden hilft nach der Heilung wieder vom Gelände zu gelangen, denn Kalona will seine A-ya! und zwar um jeden Preis.

Doch Zoey kann mit Hilfe ihrer ganzen Freunde das Rätsel um die Gedichte lösen und bietet mit Hilfe derer Kalona die Stirn, zumindest vorerst.

Natürlich haben wir auch in diesem Teil wieder jede Menge „Jungenprobleme“ für Zoey, denn auch Stark ist im House of Night und Zoey versucht seine menschliche Seite aus ihm raus zu locken. Doch dann ist da auch noch Erik mit dem sie (da muss ich den Kopf schütteln) wieder eine Beziehung angefangen hat. Nicht genug hat Heath wieder eine Prägung mit ihr, wobei die Beiden nicht die einzigen sind, denn diesmal haben wir auch ein weibliches Duo das uns damit sehr belustig.

Ich freue mich schon darauf weiter zu lesen, zum Glück muss ich da nicht lange warten denn ich habe die weiteren Bände zum Glück alle hier : )

*folgt*

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.