Autor: Josephine Angelini
gelesen von: Tanja Geke
Verlag: Oetinger Audio
Spieldauer: 16 Stunden 43 Minuten
Preis: 17,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 03 (Band 01, Band 02)

 

Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurück gewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlicher Kampf um ihre Liebe zu Lucas?

 

Empfehlung

Das Cover zeigt wie auch bei den Vorgängern wieder ein junges Mädchen mit abwesendem Blick. Ihr Haar umweht sie, umrahmt wird das Ganze durch einen goldenen Rand verziehrt mit göttlichen Symbolen. Mir persönlich gefallen die Cover unheimlich gut.

Helen liegt eine schwere Last auf den Schultern denn die Götter wollen sie vernichten. Sie muss ihre Freunde, Familie und die Menschheit retten, ihre Mutter macht das Ganze durch ihr Lügengeflecht nicht viel einfacher. Auch wenn ihre Freunde kurz das Vertrauen verlieren sind Orion und Lucas an ihrer Seite um ihr bei zu stehen, doch das Zusammentreffen mit Zeus ist unausweichlich.

Ein schöner Abschluss der Trilogie und eine Empfehlung meinerseits, wer die ersten beiden Teile schon gelesen oder gehört hat, wird wohl aber gemerkt haben das er sich auch vom dritten Teil nicht wird fern halten könne. 

Fazit

Lange hat es gedauert bis ich diesen Teil nun rezensiere, Schuld war im Grunde das zusammenwerfen von so vielen Eindrücken und neuen Informationen wobei die alten einfach nicht mehr so frisch waren und einige Bezüge nicht mehr her gestellt werden konnten als auch leider nicht mehr auf gegriffen wurde. Es ist etwas Zeit vergangen zwischen den beiden voran gegangenen Bänden.

 Die göttlich Trilogie ist eine, die mich sehr gefesselt hat, gerade bei dem mythologieschen Hintergrund. Von allen drei Teilen erscheint mir der Dritte jedoch als der Schwächste, es war in meinen Augen einfach alles zu fantastisch zu viel zu groß zu übertrieben. Das ist jedoch, wie ich gestehen muss, das Einzige was mir das Hören etwas schwer gemacht hat. Das Ende und die schlussendliche Lösung war wunderbar und der eingebundene Epilog war schön und brachte mich dann auch wieder zum lächeln.

Wir werden in diesem Teil oft durch Helen´s Erinnerungen an ihre früheren Leben, in die Vergangenheit geschickt und können sehen, was ihren Vorgängern widerfahren ist. Diese Trip´s in die Leben von Helen fand ich unheimlich spannend und waren wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte und den Entscheidungen die Helen noch zu treffen hat.

Die Gemeinschaft um Helen spaltet sich denn das Misstrauen ihr gegenüber wird größer als das Ausmaß ihrer Macht deutlich wird. Es hat zur Geschichte gepasst und in die ständige Dauerschleife in die die Parzen unsere Helden immer wieder schicken um in diesem Theater Stück das richtige Ende zu schaffen.

Das was mich am meisten (und sicher uns alle ^^) interessierte, war natürlich wie es sich  mit dem tatsächlichen Verwandschaftsgrad von Helen und Lucas verhält. Frau Angelini hält uns hier doch noch recht lange am langen Arm, wirft uns jedoch hier und da ein paar Kekskrumen hin : )

Es gab auch wieder Stellen die mir die Tränen in die Augen getrieben haben, ich mag es wenn Autoren es schaffen einen so an die Charaktere zu binden das man eben das selbe fühlt wie es wohl die Personen selbst tun. Frau Angelini ist sich hier völlig treu geblieben und hat das Geschehen mit fester Hand im Griff und führt uns geschickt hindurch.

Es war ein tolles Ende und hier sage ich das drei Bände das richtige Maß getroffen haben, nicht zu viel und nicht zu wenig. Ich bin froh das ich diese Trilogie für mich entdecken konnte und hoffe das es noch vielen anderen auch so ergehen wird.

Audioversion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

130/512
30/448
20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler