Autor: Maja Winter
Verlag: blanvalet
Seiten: 544 Seiten
Preis: 13,00 EUR
Amazon: bestellen
Art: Trilogie Band 02 (Band 01)

 

Linn scheint am Ziel ihrer Träume zu sein. Sie ist eine gefeierte Drachenjägerin und wird von der einfachen Stadtbevölkerung verehrt. Doch die übrigen Drachenkämpfer, bei denen der Verrat ihres Vaters immer noch nachwirkt, akzeptieren sie nicht. Zudem muss Linn feststellen, dass sie noch viel über Magie lernen muss – und dazu benötigt sie die Hilfe von Nival, obwohl sie eigentlich nicht mehr mit ihm zu tun haben wollte. Um endlich von der Drachengarde anerkannt zu werden, zieht Linn drachentötend durchs Land und nimmt den Kampf gegen ihre alten Feinde auf. Dabei sucht sie immer nach Spuren des roten Drachen, der einst ihren Vater getötet hat und der Linn bereits ihr ganzes Leben lang verfolgt…

 

Empfehlung

Die Cover mit dem Verbundenen Drachenmädchen das Linn darstellen soll ist einfach toll, das Mädchen sieht auch mit der Maske schon sehr hübsch aus und so sieht man wieder unheimlich gut das es sich um zusammen gehörende Bände handelt.

Linn muss sich für eine Seite entscheiden, doch ihr Herz ist hin und her gerissen und ihr Stolz steht ihr im Weg. So kann sie Dinge nicht verhindern die ihren Lauf nehmen und am Ende heißt es die Drachen oder ihr Leben als Drachenjägerin. Jikesch treibt ein gefährliches Spiel und droht dieses zu verlieren, damit bringt er viele Menschen in Gefahr sowohl jene die er hasst als auch die, die er liebt.

Eine tolle Fortsetzung die ausgelesen in jedes Bücherregal gehört

Fazit

Linn hat in diesem Band ziemlich viel um die Ohren, sie weiß einfach nicht mehr was und wem sie glauben soll. Schwebt auf ihrem hohen Ross und will alles im Griff haben. Zudem ist sie auf Jikesch und Nival nicht gut zu sprechen und dadurch nehmen die Dinge ihren Lauf, es ist nicht nur Nival der seine Geheimnisse hatte sondern auch Linn die nicht ehrlich zu ihm sein konnte.

Camija aus Toija begleitet Linn und das Königreich Schenn den ganzen Band über, es ist lange nicht klar was sie wirklich will und so war es den ganzen Band wirklich spannend zu ergründen was ihre Motive und ihre Ziele sind. Doch nicht immer ist nur das Ziel, sondern auch der Weg der zeigt, ob ein Mensch Gutes oder Böses im Sinn hat.

Die vielen Seiten dieses Bandes hat Frau Winter sehr gut genutzt, wir erfahren mehr über Magie und die Geschichte des Landes und deren Menschen. Nun ist es auch Zeit endlich Gah Ran näher kennen zu lernen, ich habe ungeduldig darauf gewartet und gehofft das es nach meinen Wünschen sein würde.

Die Story ist im festen Griff, es gibt neue Wendungen bekannte Charaktere tauchen wieder auf und es wird für Chaos gesorgt damit es einem niemals langweilig ist. Es ist wieder ein Buch das einen nicht los lassen wollte, sehr gefühlvoll es zieht einen einfach mit.

Alles wirkt realistisch und man glaubt wirklich durch die Gassen des Königreiches zu schlendern oder mit Linn auf Drachenjagd zu gehen. Doch das bedeutet auch das ich sehr stark anteil am Leid der Charaktere hatte, an manchen stellen bin ich wirklich entsetzt wie grausam es zu geht. Doch es zu beschönigen würde vermutlich auch keinen Leser wirklich glücklich machen. Es passt einfach alles zusammen so wie es sein sollte.

Es ist eine gelungene Fortsetzung die mich mit gerissen hat. Wer bereits den ersten Band gelesen hat, sollte eigentlich auch weiterhin neugierig wissen wollen, was es nun alles mit den Drachen und deren Existenz auf sich hat.

Audioversion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

160/384

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler