Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: cbt
Seiten: 480 Seiten
Preis: 8,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 02 (Band 01)

 

In jeder Generation wird nur ein Appolyn geboren, der mit achtzehn zu unerhörter magischer Macht erwacht. Überraschend macht sich Apollyn Seth – attraktiv, übersinnlich begabt und ungeheuer selbstverliebt – in Aex Leben breit. Der arrogante Seth taubt Alex den letzten Nerv und drängt sich zwischen sie und Aiden. Denn Alex ist bestimmt, zu einem zweiten Apollyn zu erwachen. Schon einmal, vor Jahrhunderten, führte das zu Katastrophe. Wenn sie in wenigen Monaten achtzehn wird, könnte Seth durch sie die grenzenlosen Kräfte eines Göttermörders erlangen. Während mächtige Feinde versuchen, Alex zu vernichten, läuft ihr die Zeit davon. Kann sie ihr Leben und ihre Liebe retten?

 

Empfehlung

Das Cover diesen Bandes ist in blauen Tönen gehalten und zeigt uns wieder eine Blume die auf verspielte Weise dargestellt wird. Ein wirklich wunderschönes Cover das ich mir einfach gerne anschaue.

Alex muss sich einer neuen Bedrohung stellen, sie setzt mit ihrer aufsässigen Art vieles aufs Spiel und kommt damit an ihre Grenzen. Aiden und Seth sind an ihrer Seite und stützen sie, doch das auftauchen der Statuen der Furien in den verschiedenen Covenannt´s lässt alle den Atem anhalten. Es ist nicht mehr lang bis sie erwacht, aber es gibt Menschen die dies anscheinend verhindern wollen. Da ist es nicht sonderlich hilfreich vom Rat nach New York beordert zu werden, wo man ihr weniger freundlich gesinnt ist.

Eine tolle Fortsetzung die dem ersten Band in nichts nachsteht und einen weiterhin mit Charme und Kreativität gefangen hält. Ein absolutes muss für jeden Fantasy Fan und Jene die mal hinein schnuppern wollen.

Fazit

Der Klappentext ist ausgesprochen gut gelungen und lässt sehr deutlich erahnen wie viele Gefühle hier aufeinander treffen. Frau Armentrout überrascht und fasziniert mich, ihre Schreibweise ist flüssig und leicht. Die Art alles zu verpacken und richtig aus zu drücken macht das Buch einfach herrlich authentisch.

Immer wieder hatte ich das Gefühl das die Autorin in meinem Kopf voller Genugtuung lächelt, warum? Es gab Momente wo ich dachte „Moment mal, aber…“, ich schaffe es nicht diesen Satz zu Ende zu denken und schwupp schien sie meine Gedanken zu erraten und mir die richtige Erklärung zu liefern. Hier gibt es kein „wo kommt das her“ oder „warum, das geht doch nicht weil…“. Alles hat seinen Sinn, seinen Platz und seine Ordnung und das sage ich wobei Alexandria selbst, es super schafft immer alles herrlich durcheinander zu bringen.

In diesem Teil erleben wir sehr viel mehr von Seth, denn er weicht Alex praktisch kaum noch von der Seite denn ihre Körper und Gefühle suchen einander und scheinen sich nur gemeinsam entspannen zu können. Mir persönlich gefällt dieser Zustand ausnehmend gut, denn die Autorin hat in Seth einen unwiderstehlichen Charakter geschaffen. Er ist so facettenreich und doch nicht vollständig zu durchschauen das er mich den ganzen Band wirklich gefangen hielt.

Es taucht in diesem Band eine neue Bedrohung auf die alle in völliges Entsetzen hüllt. Dies vergrößert die Bedrohung durch außen enorm, hinzu kommt das der gefürchtete Rat eine Anhörung für Alexandria angesetzt hat. Dort angekommen ist es wirklich ein schock für Alex zu sehen, wie grausam man mit Halbblütern umgehen kann, denn in ihrem eigenen Covenannt ist es verhältnismäßig handzahm. Vieles wird ihr deutlich bewusst, vor allem aber, das ihre Liebe in diesen Zeiten keine Chance hat.

Auch das Orakel mischt hier wieder mit einigen Weissagungen die sich gewaschen haben mit, doch wie es wohl schon je her ist, wird man aus ihnen erst dann schlau wenn es schon passiert ist. Dies hindert mich jedoch nicht daran immer darüber nach zu grübeln und alles und jeden in Frage zu stellen, ein sehr kreativer Part der hier eingebaut wurde.

Dieser Band ist eine absolut gelungene Fortsetzung von Band eins und hat mich zum weinen und zum lachen gebracht, außer Atem in romantischen und verfänglichen Situationen, ich konnte selbst die Schmetterlinge im Bauch fühlen. Ein weiteres gelungenes Meisterwerk aus Frau Armentrout´s Feder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

160/384

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler