Alice im Zombieland von Gena Showalter

 

 

Autor: Gena Showalter

Verlag: Darkiss
erhalten durch: Bloggdeinbuch
Seiten: 416
ISBN: 978-3-8627-8986-3
Preis: 14,99 EUR
Mira/Darkiss: bestellen
Art: Trilogie Band 01

 

An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice „Ali“ Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet.

 

Empfehlung

Alice im Zombieland zeigt uns auf seinem Cover Alice wie wir uns sie wohl vorstellen würden, blonde Haare in einem schönen hell blauen Samtkleid. Das Ganze wird von schönen Verschnörkelungen und Zeichen abgerundet. Das Buch liegt unheimlich gut in der Hand und ist auch ohne Schutzumschlag sehr hübsch.

Inhaltlich geht es um die junge Alice die an einem Tag alles verliert was sie liebt und feststellen muss das ihr Leben bisher nicht alles offenbart hat was es in der Welt gibt. Schnell muss sie lernen sich dagegen zu wehren oder zu sterben. An ihrer Seite ist Cole Holland mit seiner Truppe die so sind wie Alice und versuchen die Welt und die Menschen die sie lieben zu schützen: vor Zombie´s.

Ein ganz klares „JA“ für dieses Buch, es ist nicht nur für Gena Showalter Fan´s ein Genuss.

Fazit

[Vorsicht Spoiler!] Alice Bell hält ihren Vater für verrückt, ihre Mutter für zu nachsichtig. Sie muss ein Leben ohne Freunde leben, denn nach Einbruch der Dunkelheit dürfen sie und ihre jüngere Schwester das Haus nicht mehr verlassen. Ihr Vater versucht sie vor dem Bösen in Gestalt von Zombie´s die Nacht´s umherwandern, zu schützen, doch Alice glaubt nicht an Dinge die sie nicht sehen kann. Bis sich diese Tatsache eines Tages ändert…

An ihrem 16ten Geburtstag wünscht sich Alice nichts sehnlicher als zu der Ballet Aufführung ihrer jüngeren Schwester Emma zu gehen und schafft es durch Schuldgefühle ihrer Mutter gegenüber auch dies durch zu setzten. Doch das bedeutet für alle außer Alice den Tot. Dieses Ereignis scheint eine Barriere in ihrem Geist zu lösen, denn sie sieht plötzlich das Böse, auch sie kann das sehen was sie Jahrelang für Hirngespinste ihres Vater´s hielt.

Alice Leben verändert sich drastisch, sie lebt nun bei ihren Großeltern und muss auf eine neue Schule die Asher High. Doch noch vor Schulbeginn lernt sie ihre erste neue Freundin im Krankenhaus kennen. Kathryn (Kat) ist eine verrückte kleine taffe Person um die sich auch ein Geheimnis zu ranken scheint, aber sie schafft es sich in Alice Herz zu stehlen und an ihrer Seite zu sein.

Alice lernt auf der Asher High Schüler kennen, die so sind wie sie, die ebenfalls Zombie´s sehen können und diese sogar bekämpfen, doch für einen Hohen Preis der nicht zuletzt mit ihrem Leben bezahlt werden muss. Es ist gar nicht so einfach in den erlesenen Kreis ein zu treten da Alice von allen Seiten Misstrauen entgegen gebracht wird.

Nur Cole, der Anführer dieser Truppe, scheint eine merkwürdige Verbindung zu ihr zu haben. Was sind das für komische Visionen und woher kommen sie? Warum kann sie das Tagebuch das sie bei den Sachen ihrer Eltern gefunden hat Stück für Stück entschlüsseln und wer hat es geschrieben?

Einige Fragen die im Laufe des Buches auftauchen werden uns beantwortet, aber natürlich bleibt genug offen um uns neugierig und sehnlich auf den zweiten Band warten zu lassen. Die Geschichte und deren Verlauf hat mich unheimlich gefesselt und ich war jedes mal traurig wenn ich das Buch alleine zurück lassen musste. Frau Showalter schafft es hier völlig mich in Alice Bann zu ziehen, sie hat mich oft zum lachen gebracht denn die Ausdrücke und Vergleiche die sie Alice in den Mund legt sind einfach zu köstlich.

Die Schreibweise ist so angelegt das man nur so durch das Buch fliegt, wie diese Kaninchen Wolke. Dieses Buch brachte mich aber auch zum weinen, Frau Showalter schafft es die Emotionen so greifbar zu machen das ich die Taschentücher Griffbereit behalten habe. Die Schlagabtäusche von Cole und Alice allerdings haben immer wieder für weitere Heiterkeit gesorgt, beide haben einen ziemlichen Dickkopf das gefiel mir besonders gut.

Es ist einfach ein gelungenes Buch und eines das mich wirklich sehr positiv überrascht hat, der außergewöhnliche Titel spiegelt den Inhalt wieder, ich freue mich sehr auf den zweiten Band.

Audioversion der Rezension

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.