[Manga] Lovey Dovey 04

 

 

Mangaka: Aya Oda

Verlag: Egmont Anime & Manga
Seiten: 192
ISBN: 978-3-770-47191-1
Preis: 6,50 EUR
Amazon: bestellen
Genre: Romantik
Art: Reihe Band 04 (Band 01, Band 02, Band 03)

 

Schulausflüge können so romantisch, aber auch gefährlich sein! Saika wird bei einer nächtlichen Mutprobe auf die falsche Fährte gelockt und es wird sich herausstellen, ob Shin sie beschützen kann. Kurz darauf werden heikle Fotos von den beiden in Umlauf gebracht … und das Geheimnis ihrer verbotenen Liebesbeziehung droht aufzufliegen!

 

Auch der vierte Teil ist wieder die perfekte Mischung aus allen Komponenten. Er ist voller Charme und Witz und doch kommen die Gefühle nicht zu kurz. Die Zeichnungen sind einfach gelungen und es macht Freude sich zu entspannen und der Geschichte um Shin und Saika zu zu sehen.

Shin und Saika haben es nicht leicht, sie lieben sich innig. Doch eigentlich ist das verboten und sie müssen mit vielen Gegnern rechnen die diese Liebe entzweien wollen. So auch in diesem Band, vor allem Gruselig wird es im Landschulheim wo auch Jun seine Finger nicht ganz Unschuldig von den Geschehnissen lassen kann. Aber warum?

Ein tolles Werk aus den geistigen Gefilden von Frau Aya Oda, sie ist eine begabte Künstlerin die ich einfach jedem ans Herz legen kann.

[Vorsicht Spoiler] Wo waren wir stehen geblieben? Ah ja richtig, der Fiese Direktor hatte Shin und Saika in eine Falle locken wollen. Die Jungs sollten einen Wettkampf austragen in dem sie im Grunde, vor allem Shin, nur verlieren konnten. Wer die Disziplinen gewinnt muss nur noch eine Rose einer jungen Dame erhalten und siegt somit. Doch für Denjenigen würde es bedeuten eine Liebesbeziehung zu gestehen und somit würde Saika der Schule verwiesen. Verliert er, muss Shin wieder auf die angegliederte.

Während alle noch beim Wettkampf sind, trifft Saika im Gebäude auf den Direktor, dieser spricht ganz offen aus was er vorhat, was er von der Situation hält und was er gedenkt zu tun. Da Saika nicht freiwillig aufgibt und sich von Shin trennt will er sie so lange „vernaschen“ bis sie es von selbst genau diesen Wunsch hat. Doch zum Glück ist unsere Saika nicht ganz hilflos und kann sich beeindruckend befreien, kurz darauf taucht auch Shin auf um ihr zur Seite zu stehen. Doch das letzte mal, haben wir den Direktor sicher nicht gesehen und auf der Hut sollte man vor diesem Mann sein.

Im zweiten Jahr dürfen alle zu einem drei tägigen Schulausflug in ein Landheim. In der ersten Nacht gibt es für alle eine Mutprobe, dazu wird sich in zwei Gruppen auf geteilt. An sich ist die Sache nicht groß, man kann Schildern folgen, besorgt einen Gegenstand und dann trifft man sich an einem Punkt. Doch als Saika die mit Sakura eine Gruppe gebildet hat nicht auftaucht macht sich Shin auf die Suche, er hat einen Verdacht wer die beiden irre geleitet haben könnte. Der Hintergrund dessen scheint offensichtlich, doch mit Sicherheit erraten lässt es sich nicht.

Junge Männer sind ja so putzig und so kommt es wie es kommen muss, Sakura gesteht Saika seine Liebe und fortert Shin zu einem Duell heraus. Das Ganze ist extrem ulkig (das Wort an sich ist es schon ^^) und die beiden schenken sich nichts, auch wenn deutlich zu sehen ist das Shin die Nase vorn hat. Doch unsere Saika ist ja nun mal nicht mehr die kleine liebe gut erzogene Prinzessin. Sie schnappt sich einen Stein und macht dem ganzen ein Ende, wen sie damit drangsaliert? *lach* Ihr dürft selber nach lesen.

Vorhang auf für den neuen Bösewicht, in Form der neuen Schulsprecherin der Angegliederten Kirako Todoroki. Sie versucht mit allen Mitteln (und die sind wirklich nicht besonders schön) Shin dazu zu bewegen sich wieder der „richtigen“Schule an zu schließen. Doch Saika gibt alles, denn sie möchte das Shin weiterhin aufblüht und glücklich ist, sich von Freunden umgeben sieht. Doch Kirako ist nicht zu unterschätzen, als Saika sich die sogenannten „Partys“ der Angegliederten anschauen will wird sie von eben Dieser ertappt. Doch wieder erwartend wird sie von Kirako mitgenommen und bekommt gezeigt wo Shin einst gelebt hat. Natürlich ist das mal wieder eine Falle, wie könnte es auch anders sein.

Doch diesmal ist Shin Saika einen Schritt voraus, er ist bereits vor Ort um das Schlimmste zu verhindern dabei entstehen leider sehr private Fotos die nicht in Umlauf geraten sollten denn das würde das Geheimnis eindeutig offenbaren und man würde Saika endgültig von der Schule verweisen. Nun muss endlich eine Lösung her, man muss Kirako begreiflich machen das Shin da ist wo er hingehört, wird Saika das auch umsetzten können?

Zuletzt bekommen sie von unerwarteter Seite noch einen Tipp, das es auch schon anerkannte Liebespaare mit Erlaubnis gegeben hat, jedoch benötigt man dazu das Einverständnis beider Elternhäuser. Dies dürfte zumindest bei Shin ziemlich schwer werden, denn kein geringerer als der Direktor ist sein Vormund.

Dieser Band war wieder voller Witz und Intrigen, gepaart mit voller Romantik ein Hauch Erotik und man hat die perfekte Mischung. Aya Oda hat einfach ein Händchen für Geschmackvolles.

*folgt*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*