Mangaka: Chitose Yagami
Verlag: Egmont Anime & Manga
Seiten: 192
Preis: 6,50 EUR
Amazon: bestellen
Genre: Romantik
Art: Reihe Band 03 (Band 01, Band 02)

 

Meru konnte Riku retten und endlich erinnert er sich wieder an sie. Doch schon steht die nächste Katastrophe vor der Tür: Riku hat sich in einen Raufbold verwandelt und verführt alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist!! Kann Meru diesen Riku noch lieben? Und was ist mit Yus Gefühlen?

Empfehlung

In diesem Band geht es natürlich wieder drunter und drüber wie wir unsere Liebe Meru kennen. Der „Feind“ will sie töten? Klappen tuts nicht, aber statt sauer zu sein macht sie sich noch sorgen um Maria die Riku einfach nicht los lassen will. Doch auch andere haben Interesse ganz anderer Natur für Meru, doch so süß das auch ist, sie hat ihr Herz ein für alle Mal an Riku verloren. Selbst dann wenn dieser sich anderen Frauen an den Hals wirft.

Wieder kann ich sagen das man mit viel Witz, Spaß und Gefühl durch diesen Band geführt wird. Die Zeichnungen sind wirklich wundervoll und passen einfach herzlich zur Story, man muss es einfach lieben.

Fazit

[Vorsicht Spoiler] Man könnte meinen das nun wieder Friede, Freude und Eierkuchen herrscht! (Warum sagt man das so? ^^) Aber weit gefehlt, Riku kann sich zwar nun an Meru erinnern aber er ist nun auch wieder ein Werwolf, als solcher lässt er zu Merus Leid kein Mädel aus das er anbaggert.

 Leider haben wir auch die Liebe Maria noch in der Nähe, sie setzt ein fröhliches und freundliches Gesicht auf, doch alles was sie will ist: Meru soll sterben! Es erscheint ihr nur logisch das Riku sich ihr zuwendet und sie doch noch heiraten wird. Demnach muss Meru nun gut auf ihr Leben auf passen.

Doch als es ihr tatsächlich ans Leder gehen soll schafft sie es eine Barriere zu schaffen, doch nicht lang denn immer wenn sie ihre Zauberkräfte zu lang einsetzt oder die Menge einfach zu groß ist wird sie wieder die kleine Meru. Doch Yu, ein Mitschüler, ebenfalls mit übernatürlichen Gaben ausgestattet schmeißt sich heldenhaft dazwischen. Das gibt natürlich wieder äußerst niedliche Szenen denn die kleine Meru ist sehr gerührt. Warum Yu sein eigenes Leben aufs Spiel gesetzt hat? Schwer zu erraten wird es nicht sein.

Sollte man nun denken das Maria endlich aufgeben wird so hat man sich geirrt. Natürlich versucht sie es weiterhin, diesmal mit einem uralten magischen Gegenstand der in der Familie der Werwölfe verankert ist. Doch leider ist sie etwas tollpatschig und Riku findet es und zerstört es, wobei es eigentlich dazu dienen sollte ihn gefügig zu machen.

Als Riku versucht ihr begreiflich zu machen das sie nicht einfach mit den Gefühlen anderer Menschen spielen kann, stürzt sie sich auf ihn und will ihn küssen. Doch Riku stößt sie zurück woraufhin einige Stangen auf Maria stürzen und sie dabei verletzen. Durch seine Schuldgefühle kümmert sich Riku um sie und lässt Meru ganz allein. Doch als raus kommt das Maria gar nicht so schwer verletzt ist und sie schon denkt nun wieder gehasst zu werden freut sich Meru einfach das die Verletzungen doch nicht so schlimm sind wie gedacht und auch Riku freut sich.

Ab diesem Tag sind Maria und Meru Freundinnen und sie schließt sich dem Kreis der jungen Erwachsenen an.

Die Zeichnungen sind wieder extrem niedlich, die Story witzig und voll Charme und der gesamt Eindruck ist toll. Es macht wirklich Freude diesen Manga so zu sagen in eins zu verschlingen. Die Charaktere, gerade die drei mit den übernatürlichen Fähigkeiten Yu, Nozomu und Ayumu sind ziemlich beeindruckend und liebenswert obwohl sie eindeutig Nebencharaktere sind. Vielen Dank für das schöne Werk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler