Fesseln der Erinnerung – Gestaltwandlerreihe von Nalini Singh

 

Autor: Nalini Singh

gelesen von: Elena Wilms
Verlag: Audible.de
Spieldauer: 12 Stunden 46 Minuten
Preis: 20,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 08 (Band 01, Band 02, Band 03, Band 04, Band 05, Band 06, Band 07)


Der Polizist Max Shannon verfügt über eine besondere Gabe: Er ist den geistigen Manipulationen der Medialen gegenüber resistent. Umso mehr überrascht es ihn, als er von der mächtigen Medialen Nikita Duncan persönlich auf einen neuen äußerst brisanten Fall angesetzt wird. Ein Unbekannter hat es auf das Leben von Nikitas engsten Vertrauten abgesehen, und Max soll den Mörder finden, bevor er erneut zuschlägt. Ihm wird die attraktive Mediale Sophia Russo an die Seite gestellt, die ihm bei den Ermittlungen helfen soll. Schon bald hegen die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch ihre Liebe zu max bringt Sophia in große Gefahr.

 

Es ist der achte Band der Reihe und ich bin nach wie vor fasziniert was für eine komplexe Welt Frau Singh da erschaffen hat. Ich schüttel immer wieder verwundert den Kopf, denn das ist einfach eine Leistung der ich meinen Respekt zolle.

Die Geschichte um Max und Sophia ist sowohl spannend, zum brüllen und so romantisch wie wir unsere Bände gerne haben. Endlich erfahren wir mehr über Max den wir ja schon in einigen Teilen vor allem den mit Tallin und Clay kennen lernen durften.

Ein weiterer Band den ihr euch zulegen solltet um nichts zu verpassen.

[Vorsicht Spoiler!]  Max arbeitet an einem Fall des Serienmörders Bonner, bei der Auflösung begegnet er der J-Medialen Sophia und ist von ihr fasziniert. Sophia ist gut in ihrem Job, sie haben die Fähigkeit die Wahrheit aus den Köpfen der Lebewesen zu holen und somit viele Verbrechen auf zu decken. Doch bei Bonner ist das gar nicht so einfach, er ist zwar nur ein Mensch dennoch sehr gerissen.

Als es im Fall Bonner  nicht voran kommt werden sie unerwartet von Nikita Duncan, Saschas Mutter, zu einem persönlichen Fall gerufen. In Nikitas näherer Umgebung werden plötzlich Menschen getötet und sie benötigt die Denkweise eines Menschen, noch dazu eines sehr klugen Kopfes der für Mediale nicht erreichbar ist.

Die Beiden kommen sich so also recht schnell sehr nahe und wir erfahren viel über die J-Medialen, diese sind in der Regel nicht lange im Dienst bekommen immer wieder Re-Konditionierungen aber keine komplette Rehabilitation denn das würde ihre Arbeit dann unmöglich machen. Wenn es an der Zeit ist geschieht jedoch auch das, viele der J-Mediale entscheiden sich dann lieber für einen Selbstmord.

Somit laufen zwei Fälle gleichzeitig, zum einen der Bonner Fall der den Beiden keine Ruhe lässt und zum anderen der Fall von Nikita. Doch auch über die anderen Ratsmitglieder erfahren wir wieder eine Menge interessanter Aspekte so das man selbst schon heiß am raten ist wer von den Ratsmitgliedern nun wieder dahinter steckt, denn das dem so ist, daran besteht kein Zweifel.

Sophias Schilde indes bröckeln immer weiter, wohingegen sich die Schilde die sie vor dem Medialnetz schützen sollen immer noch kräftig sind, eigentlich zu sehr. Nur der Kontakt mit Max ist für sie ertragbar denn sie empfängt keine Schwingungen von ihm da er selber starke Schutzschilde besitzt. Das Miteinander der beiden ist wirklich sehr rührend und vor allem die Sorgen die sich nun mal all unsere lieben Männer machen.

In einer sehr heiklen Situation in der sogar Nikita eine Waffe an den Kopf gehalten wird erfahren wir endlich Nikitas wahre Gefühle, aber auch neue Geheimnisse die einen nachdenklich stimmen. Natürlich versucht sie jedem anderen gegenüber als sich selbst die Gefühle für ihre Tochter und ihr Enkelkind zu verbergen doch Sophia kann hinter diese Mauer schauen. Zu unser aller Überraschung stellt Nikita Sophia Russo nach der ganzen Sache in ihrem Unternehmen ein, sie weiß von der Beziehung zu Max und möchte nur das diese mit Geheimhaltung gewahrt wird. Auch Max bekommt ein Anstellungsangebot und nimmt dieses an, er ist nun der neue Sicherheitschef des Duncan Unternehmens.

Natürlich gibt es dann noch den Bonner Fall, hier war ich am meisten überrascht, denn als Bonner es schafft Sophia zu entführen weil sie vom Ratsherrn Henry Scott zu einer vollkommenen Rehabilitation geschafft werden soll, ruft Max Nikita an um Hilfe zu erhalten. Diese bekommt er in der Tat, in unglaublicher Form vom Ratsherrn Kaleb Krychek, dieser ist einer der wenigen Teleporter und hilft Max zum Ort der Entführung zu gelangen.

Das hat mich wirklich umgehauen, denn bei Kaleb bin ich mir einfach nicht sicher was ihn für Ziele leiten und ob diese wirklich so grausam sind wie wir glauben. Ich halte ihn auch durchaus für einen Kandidaten als Gespenst.

In diesem Band kommen wir wieder einen erheblichen Schritt vorwärts und doch ist es nicht schnell genug wie mir scheint, denn es kommen ja wieder neue Ungereimtheiten dazu. Nehmen wir unsere liebe Sophia Russo, die mit Silentium gebrochen hat und dennoch im Medialnetz verweilen kann, möglich machen es ihr die beiden Net Köpfe die in ihrem Geist wieder zu einem Ganzen werden und sie schützen. Nikitas Gefühle die sie durchaus besitzt, ist sie evt. wie ihre Tochter wie die Gerüchte vermuten lassen eine E-Mediale? Das und vieles mehr macht mich sehr neugierig auf mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.