Mangaka: Kaco Mitsuki
Verlag: Egmont Anime & Manga
Seiten: 192
Preis: 6,50 EUR
Amazon: bestellen
Genre: Romance, Drama
Art: Reihe Band 03 (Band 01, Band 02)


Hikaru ist immer faszinierter von Aso-Kun, weil er entgegen der vielen schlechten Gerüchte eigentlich ein sehr warmherziger Mensch ist. UND auch er öffnet Hikaru langsam sein Herz. Auf ihre Frage: „Sind wir zusammen?“ antwortet Aso-kun mit einem Kuss. Die beiden sind ein Paar, jedoch hat Aso-kuns Schwägerin Hikaru den Krieg erklärt: „Ich nehme ihn dir früher oder später weg!“ Wird sich Hikaru gegen die vielen Widerstände durchsetzten können … ?

Empfehlung

Wer eine wundervolle Fortsetzung des Manga erwartet hat, wird hier sicher nicht enttäuscht. Es bleibt unheimlich spannend, die Dialoge sind Gefühlvoll aber auch witzig und dann wieder ernst.

Die schönen Zeichnungen und der herausragende Stiel von Kaco Mitsuki ist hier unübersehbar und hält einen genau so gefangen wie die Story selbst.

Hikaru muss sich nun ernstlich gegen Shizuka behaupten die keine Gelegenheit oder Komplizen auslässt, um Aso-kun wieder zur Musik und weg von Hikaru zubringen, doch Hikaru gibt ihn nicht einfach auf. Entzückend weiter geführt so das man in dem Manga einfach versinken möchte.

Ein Lob und große Empfehlung meinerseits.

Fazit

[Vorsicht Spoiler!] Es könnte alles so schön sein, aber natürlich ist es das nie, hat man die eine Hürde genommen so kommt die Nächste auf einen zu. Wie erwartet in netter und hübscher Form, Shizuka. Diese hat vor Aso-kun wieder näher an die Musik zu führen und fern von Hikaru, dies teilt sie ihr mit und will das sie das so hin nimmt. Doch Hikaru folgt ihrer loyalen Intuition und teilt ihr klar mit, dass  sie an Aso-kun glaubt und sie nichts erschüttern kann.

Aso-kun nimmt Hikaru mit in das Ferienhaus seines Onkels, dort erzählen beide von ihrer Kindheit was immer mit sehr witzigen Kommentaren des Onkel begleitet wird. Als der Onkel sich aus dem Staub macht sind die beiden alleine und Hikarus Herz fängt ganz schön an zu schlagen vor Aufregung. Sie möchte gerne wissen warum Aso-kun sie mit genommen hat und er fordert sie auf ihm zu folgen, er wollte ihr den Sternenhimmel zeigen. Dort reden die beiden weiter miteinander und kommen sich näher, aber auch Gedankenrückblicke von Aso-kun werden sichtbar und lassen einen immer neugieriger werden.

Shizuka fädelt natürlich mal wieder ein Treffen mit einen bekannten Künstler der nur „der Gott“ genannt wird ein, er nimmt wenige Schüler die er ausbildet an. Doch Aso-kun lässt sich davon nicht beeindrucken, nimmst sich Hikaru aus der Menge und zeigt überdeutlich was er empfindet und was ihn in Japan hält.

Durch einen Gefühlsausbruch von Shizuka den Hikaru heimlich mit anhört, denn sie hatte argwöhnt ob Shizuka in Aso-Kun verliebt ist, wirft sie sich förmlich dazwischen und beginnt eine leidenschaftliche rede, wie es einfach ihre Art ist, offen, herzlich und liebevoll. Sie und Aso-kun schaffen es das Shizuka ihre Bemühungen fallen zu lassen scheint und wieder versuchen wird glücklich zu sein nach dem Tot ihres Mannes und Aso-kuns Bruders.

Aso-kun bringt Hikaru nach Hause und wird von den Eltern, denen er sich höflich vorstellt, zum Essen eingeladen. Als Hikaru Aso-kun verabschieden will kommt ihr Bruder Yui nach Hause und begleitet Aso-kun noch ein Stück durch den Park. Dort stellt er ihn zu rede und beschuldigt ihn, Hikaru damals im stich gelassen zu haben. Gleichzeitig scheint etwas mit Hikaru zu passieren, doch mehr werden wir erst im nächsten Band erfahren.

Ich bin schon furchtbar aufgeregt um was es denn nun genau geht, man fühlt nicht nur mit Hikaru sondern auch wie sie, denn man erinnert sich wie sie nicht an ihre Kindheit und möchte einfach wissen was geschehen ist. Wundervoll durchgearbeitet von Kaco Mitsuki. Ein großes Lob für den vorletzten Band. 

Audioversion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

20/304

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler