[Manga] An deiner Seite

 

 

Mangaka: Ema Toyama

Verlag: Egmont Anime & Manga
Seiten: 176
ISBN: 978-3-7704-7115-7
Preis: 6,50 EUR
Amazon: bestellen
Genre: Romance, School Life
Art: Reihe Band 01


Hikage Sumino ist unscheinbar, ohne jegliche Präsenz und im Klassenzimmer immer allein. Lediglich durch die Kommentare zweier Stammgäste des Blogs, den Hikage im Netz betreibt, erfährt sie etwas moralische Unterstützung. Bis Hinata-kun, einer der beliebtesten Jungen der Schule, ihr eines Tages gesteht: „Ich habe dich die ganze Zeit gesehen!“

 

Ema Toyama ist ein Genie, sie zeichnet detailliert, sauber dennoch kraftvoll und voller Gefühl. Das Zusammenspiel von Zeichnung und Story passen hervorragend. 

Die Story ist sicherlich eine, die man schon oft erlebt hat. Außenseiterin wird irgendwann zum Superidol. In diesem Manga ist jedoch ganz deutlich gemacht wie sehr man jemanden übersehen kann und welche Gefühle das auslöst. Eine wundervoll Idee die viele kreative Punkte hat.

Ein Manga den ich wärmstens ans Herz legen kann.

[Vorsicht Spoiler!] Die kleine Hikage Sumino ist schüchtern und hat Angst zurück gestoßen zu werden, somit bleibt sie lieber allein. Sie hat jedoch einen Blog im Internet wo sie täglich ihre Gedanken und Fotos rein stellt. Zwei ihrer Stammleser Super Pig und Kuro Usagi versuchen immer auf ihre eigene Art Sumino Mut zu zu sprechen.

Beim Schulputzen scheint Sumino es geschafft zu haben, sie hat sich einer Gruppe von Mädchen angeschlossen und diese unterhalten sich auch mit ihr und packen mit an. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer als sie Sumino eingeschlossen im Geräteschuppen zurück lassen, weil sie denken sie sei nicht mehr da.

Ich finde es sehr niedlich wie man so überhaupt nicht auf fallen kann, allerdings kann ich mir das in einer großen Gesellschaft wie die Schulen dort ja sind, sehr gut vorstellen. Ich habe richtig mit ihr gelitten.

Das Blatt wendet sich als Hinata sie in dem Geräteschuppen findet und sie so zu sagen befreit, dies dankt sie ihm direkt in dem sie ihm weinend in die Arme fällt. Einfach wunderschön rührend diese Szene *seufz*

Auch nach dieser Begegnung sind S. Pig und Kuro da um ihr weiter Ratschläge und Tipps zu geben, ich bin jetzt schon gespannt wer sich hinter den beiden verbirgt und kann nichts für meine Gedanken das ich im Geiste schon potentielle Kandidaten durch gehe.

Immer wieder weiß Sumino nicht was sie denken soll, von Hochgefühl bis tiefe Traurigkeit wechseln ihre Gefühle durch die kommenden Ereignisse.

Hinata und Teru sind die beliebtesten Jungs auf der Schule, Teru eher einfühlsam,ruhig und cool. Teru jedoch ist vorwitzig, verrückt und direkt. So teilt er Sumino auch ehrlich mit was er denkt, denn dieser ist nicht davon überzeugt das Sumino es schafft sich gegen die anderen Mädchen zu behaupten sollte sie sich für Hinata entscheiden. Das hat zur Folge, dass sie wieder an sich zweifelt und sich lieber fern halten will.

Es ist ein Auf und Ab, zuletzt muss sie sich einem Haufen von Mädchen stellen die Hinata für sich beanspruchen und sie als Gefahr ansehen. Ich bin sehr gespannt wie sich das weiter entwickeln wird. Dieser Manga ist etwas für Augen, Herz und Seele.

*folgt*

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*