Autor: Veronica Wolff
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 368
Preis: 12,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 01

 

Wenn das Leben nichts mehr zu bieten hat – schliss dich den Wächtern an.
 
Das College sollte für Annelise ein willkommener Abschied von ihrem ungeliebten Zuhause werden. Doch dann trifft sie den geheimnisvollen Ronan, der ihr ein neues Leben verspricht – wenn sie den Mut hat, ihm zu folgen. Auf einer mysteriösen Insel muss sich Annelise dem Wettkampf gegen andere Rekruten stellen. Sie alle wollen zu den Wächtern gehören, einer Eliteeinheit, die sich nicht nur mit Vampiren verbündet hat, sondern auch gefährlichste magische Missionen erfüllen muss…

Empfehlung

Frau Wolff schafft es wie nur wenige die Szenen in ihrem Buch spannend zu gestalten so, dass man einfach mit großen Augen jede Seite in sich auf zu nehmen versucht.

Wenn das kein Fantasy Roman wäre, würde ich dieses Buch als harte Realität beschreiben.

Jedoch nicht ohne Gefühl, denn auch in den dunkelsten Momenten von Ann, stehen ihr Freunde zur Seite. 

Einfach ein wundervoller Roman.

Fazit

[Vorsicht Spoiler!] Annelise hat es nicht leicht zu Hause, ihre Mutter hat sie mit 4 Jahren verloren und ihr Vater trinkt und verprügelt sie regelmäßig. Ihre Stiefmutter ist ihr keine Hilfe, denn die liebt weder sie noch umgekehrt.

So ist sie froh als sie durch ihren unheimlichen hohen IQ und ihre Intelligenz schon früher aufs Collage gehen kann. Doch bei der Aufnahme teilt man ihr mit, sie habe die Highschool noch nicht abgeschlossen da ein Schwimmtest fehlen würde. Doch weder hat die Schule ein Schwimmbad noch kann Ann schwimmen. Zu allem Überfluss kann sie nicht mehr nach Hause, hat kein Geld und ihr Auto springt auch nicht mehr an.

Da begegnet ihr der geheimnisvolle und attraktive Ronan der sie mit nehmen will in ein neues Leben, aber teilt ihr nicht mit woraus dieses bestehen würde. Er bringt sie zu einem Flughafen und erzählt ihr, das dies auf eine kleine nicht verzeichnete Insel namens Eyja Næturinnar zusteuern würde wenn sie mutig genug sei, ein zu steigen.

Dies tut sie auch und findet sich in einer neuen brutalen Welt wieder. Ronan ist Sucher und bringt vielversprechende Mädchen auf die Insel damit diese zu Wächtern ausgebildet werden. Schon am Anfang geht es recht nüchtern los finde ich, denn es wird mal eben einem Mädchen der Bauch von einem Vampir aufgeschlitzt. Die erste Stufe ist die Acari und diese haben den Eingeweihten, über ihnen stehend, allen Respekt zu erweisen.

Sie wohnen alle in Wohnheimen wo es aus den Eingeweihten je zwei Aufseherinnen je Etage gibt. Diese triezen die Acari wortwörtlich bis aufs Blut. Denn nur 4 unter den vielen Mädchen werden es schaffen und der Rest wird nicht wieder nach Hause geschickt, denn diese Mädchen sind alle dazu verdammt zu sterben.

Ann ist entsetzt aber auch seltsam fasziniert von der Insel und deren Bewohnern, sie will auf jeden Fall überleben und findet an den neuen Fächern und dem Kampfsportunterricht sogar Gefallen.

Doch viele Geheimnisse verbergen sich, warum bleibt Ronan auf der Insel wenn er nicht gerne tut, was er tut? Was verbrigt sich hinter den Vampiranwärtern die nur aus Männern bestehen wie die Wächter nur aus Frauen? Sie hört auch die Stimme ihrer Mutter, irgendwas verbindet sie mit dem Ort doch Ann weiß auf keine der Fragen eine Antwort.

Doch eines weiß sie, sie will den Wettkampf der jedes Jahr in einer der Disziplinen veranstaltet wird gewinnen, denn der Preis ist, mit einem der wichtigsten Vampire auf eine Mission fern ab der Insel zu reisen. Doch das ist nicht so einfach denn ihre Erzfeindig Lilou ist stark und bereit zu töten.

Der Kampf zwischen den beiden ist unheimlich gut gelungen und niemals langweilig geworden, Frau Wolff hatte immer neue Ideen um die beiden immer weiter leiden zu lassen. Dieser Roman ist für jeden Liebhaber von Fantasy mit starken Nerven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

160/384

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler