Autor: Nalini Singh
gelesen von: Elena Wilms
Verlag: Audible.de
Spieldauer: 13 Stunden 48 Minuten
Preis: 20,95 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 04 (Band 01, Band 02, Band 03)

 

Clay Bennett ist erschüttert, als er seine Jugendliebe Talin McKade wiedertrifft. Der Halbleopard hielt sie lange Zeit für tot, doch nun bittet sie ihn um Hilfe. Ein Kind wurde entführt, und auch Talin selbst schwebt in großer Gefahr. Zwischen Clay und Talin entflammt erneut eine alles verzehrende Leidenschaft – doch schon einmal war Talin vor dem Leoparden in Clay zurück geschreckt….

 

Empfehlung

Der 4. Teil der Reihe ist wieder ein wahrer Ohrenschmaus, wieder einmal schafft es Frau Singh mich in ihren Bann zu ziehen, sie schafft es so voller Witz, Charme und Gefühl zu schreiben, man könnte glauben die Geschichte ist wirklich passiert.

Elena Wilms hat diesen Band ausnehmend gut gesprochen, völlig hin und weg war ich von der „Clay Version“ die sie völlig überzeugend rüber gebracht hat. Wie schafft man es so unheimlich gut sowohl männliche als auch weibliche Charaktere wieder zu geben. Sie ist mein absoluter Liebling.

Zusammen fassend können wir sagen das es ein doppeltes Meisterwerk ist, völlig authentisches Werk trotz Fantasy Genre, völlig Gefühlsecht wieder gegeben von von Frau Wilms. Ob ich diesen Band empfehlen kann? Herrgott, alle die es nicht tun sind selber Schuld und verpassen was :).

Fazit

[Vorsicht Spoiler!] In diesem Band kommt eine neue „Rasse“ auf den Speiseplan, denn es geht um die junge Waise Talin die nahezu 100 % Mensch ist. Sie ist eine Kindesfreundin von Clay, doch dieser glaubt das sie tot sei. Clay wollte Talin beschützen und hat ihren Stiefvater Orrin ermordet, ihn zerstückelt, während Talin jedoch noch mit ihm Zimmer war und alles mit angesehen hat.

Doch nach 20 Jahren taucht sie wie ein Geist wieder auf und möchte ihn um Hilfe bitten, trotz der Angst die sie vor Clay und dem Tier in ihm hat. Er ist mehr als wütend auf sie und das sie ihn angelogen hat, doch er sagt ihr die Hilfe zu. Es geht um die „Shine“ – Stiftung die sich um menschliche Waisenkinder kümmert, zumindest auf den ersten Blick. Und alle die in Verbindung zu dieser Organisation stehen werden entführt und tauchen einige Zeit später mit entnommenen Organen wieder auf. Doch ein ganz besonderer Schützling von Talin befindet sich noch lebend in dessen Fängen und sie will alles tun damit er auch genau so wieder da raus kommt.

Die beiden Hähne trotz anfänglicher Angst von Talin, gehen sich auch sehr lustige und bockige Weise an, da kommt man einfach sehr oft in den Genuss zu lachen, das hat mir sehr gefallen, Frau Singh hat da einfach ein Händchen für. Aber auch die tiefen Gefühle von Schmerz und Verlust werden hier wieder Teil dessen sein, denn Talin ist unheilbar krank und wird sterben.

Man erfährt nun wieder Einiges über die menschliche Wichtigkeit im Netz aus Rassen, was sie so einzigartig macht und warum sie neben den Medialen und Gestaltwandlern so wichtig sind. Ebenfalls gibt es sehr interessante Wendungen was eine Mischung aus den Rassen ergibt und auch schon einen Einblick welche Auswirkungen das zukünftig auf die Netzwerke haben könne so, dass man schon sehr neugierig auf mehr ist.

Talin hat es etwas schwerer mit der Integration in das Rudel und auch die Frauen machen es ihr nicht leicht, was mich ziemlich erstaunt hat und vielleicht auch ein wenig stutzig, verhielt sich jedoch alles noch in Relation mit den Gründen.

In diesem Band lernen wir einen neuen Charakter Namens Max kennen, er ist auch ein Mensch mit starken natürlichen Abwehr Schilden gegen Mediale und arbeitet für die Polizei. Er hilft Talin und Clay so gut er kann wird jedoch außer Gefecht gesetzt, doch es verspricht ein wundervoller Charakter zu werden.

Letztendlich schaffen sie es mit Hilfe von Judd, dem Gespenst und einer Operation die gegen das Programm 1 laufen soll, die Kinder zu retten, doch auch die Wissenschaftlerin Ashaya Aleine ist an der Rettung nicht unbeteiligt und setzt nicht nur ihr eigenes Leben aufs Spiel.

Natürlich schaffen es die beiden Dickköpfe Talin und Clay ein Paar zu werden, wäre ja auch sehr seltsam wenn nicht wenn alle Welt darauf wartet. Auch die Krankheit von Talin nimmt eine interessante Wendung die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Ein weiterer Gelungener Band der Reihe in dem Clay mein absoluter Liebling ist, mit seinem Beschützerinstinkt für die Seinen und seiner trotzigen Art.

Audioversion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich lese:

160/384

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler