Ich lese:

18/100%

Ich höre:

Google+

Besucherzaehler

 

 

Autor: Jennifer Estep
Verlag: IVI Verlag
Seiten: 464
Preis: 14,99 EUR
Amazon: bestellen
Art: Reihe Band 01

 

Die 17-jährige Gwen Frost besucht die Mythos Academy, ein Internat für die Nachfahren von Helden der Antike. Hier lernen Walküren, Spartaner und Wikinger, wie sie die Menschheit vor dunklen Gefahren schützen können. Auch Gwen hat eine besondere Begabung: Weil sie durch die Berührung einer Person oder eines Gegenstands alles über ihn erfährt, zieht sich Gwen von allen anderen zurück. Als allerdings das beliebteste Mädchen der Schule ermordet wird und Gwen die Tat aus nächster Nähe miterlebt, muss sie sich mit dem faszinierenden Spartaner Logan verbünden, um die Tat aufzuklären. Sie erkennt, dass an der Mythos Academy jeder ein eigenes Geheimnis hat, und ihnen allen viel größere Gefahr droht als sie ahnen können…

 

Empfehlung

Schon das Cover hat mich im ersten Augenblick als ich das Buch gesehen habe fasziniert, als ich mich dann schlau gemacht habe was der Inhalt dieses tollen Romans ist, wusste ich, diesen möchte ich lesen.

Er ist so flüssig zu lesen das ich lediglich einen auf den anderen Tag damit zugebracht habe, denn es war so spannend das ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Die Sagen und Mythen der Antike sind immer wieder ein spannendes Thema in meinen Augen und wie Gwen Frost so menschlich ihre Probleme zu lösen versucht ist einfach mitreißend. 

Frau Estep hat hier wieder ein tolles Meisterwerk geschaffen das sicherlich einigen bekannten „Magischen Internats“ Romanen in nichts nach steht.

Fazit

[VORSICHT SPOILER!] Ich bin restlos begeißtert von diesem Buch und ich war so unheimlich traurig das der zweite Band noch gar nicht erschienen ist. Ich muss allerdings sagen, so wie in der Cover Beschreibung ist es nicht wirklich gelaufen. Aber das hat mich nicht weiter gestört denn das Buch ist einfach total gelungen.

Da Gwens Mutter Grace Frost bei einem Autounfall gestorben ist, nachdem sie ein Geheimnis einer ihrer Mitschülerinnen durch ihre Gypsy-Gabe heraus gefunden hat, geht sie auf die Mythos Academy. Grandma Frost ist erleichtert darüber man erfährt aber bis zum Ende nicht genau warum und was alles mit dem Leben im Internat zusammen hängt. Dies finde ich sehr gut gelungen, ich bin immer sehr neugierig aber ich fand es auch spannend, wollte wissen ob ich mit meiner Vermutung recht hatte. Denn ich habe bei ihrer Gabe direkt an Kasandra von Troja gedacht. Ob ich damit richtig lag weiß ich, aber ihr müsst es noch heraus finden.

Lt. Buchdeckel müsste nun Logan Quinn ihr helfen den tot der beliebtesten aber zickigen und höchst selbstsüchtigen Jasmine auf zu klären, tut er aber nicht. Er hilft ihr und rettet ihr oft das Leben was man in der Tat als „Mithilfe“ betrachten könnte aber ich finde eher nicht. Er ist einfach sexy, dass muss selbst ich sagen, schwarze Haare und blaue Augen, welche Frau ist da nicht begeißtert? Er scheint aber ein sehr kluger junger Mann zu sein, er ist Spartaner und ich bin mir noch nicht ganz sicher ob er noch weitere Geheimnisse hat als nur die Gerüchte, das Spartaner blutrünstig seien und er die männliche Schlampe der Mythos Academy ist.

Wer wirklich dazu beiträgt ist die gute Daphne, eigentlich dicke Walküren Freundin der verstorbenen Jasmine. Diese ist natürlich ebenfalls nicht gut auf dieses Gypsymädchen zu sprechen aber Gwen hat da ihre ganz eigenen Methoden sie dazu zu bewegen bei den „Ermittlungen“ zu helfen. Daphne war trotz ihrer anfänglichen Art gleich ein Charakter den ich mochte, man spürt direkt was sympatisches an ihr und schließt sie ins Herz, vor allem wenn man den Werdegang ihres Charakters und der aufkeimenden Freundschaft zu Gwen beobachtet.

Gwen Frost erzählt alles aus ihrer Sicht, ihre Gedanken und einige Rückblicke die viel über sie und ihre Familie preis geben. Ich finde es schön das sie selbst zugibt ihre Gabe zu mögen, das sie es liebt die Geheimnisse der anderen heraus zu finden, wobei sie an den richtigen Stellen die Privatsphäre wahrt. Ich würde das auch äußerst spannend finden aus den selben Gründen die Gwen im Buch auch beschreibt.

Dieses Buch ist einfach nur spannend, ereignisreich und romantisch in einem, viele Stellen wo man sich einfach freut und tief in allem drin steckt.

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen wer es noch nicht gelesen hast! Es lohnt sich, wobei ich natürlich nicht dafür hafte wenn euch die Tage des Wartens auch noch zu lang sind 🙂

Audioversion


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*